Energiewechsel

Hochschule Ostwestfalen-Lippe: Lehrbuch zur „Massenware Kältetechnik“

Pressemeldung vom 21. März 2017, 15:58 Uhr

Kälteanlagen gibt es fast überall: der heimische Kühlschrank, die Klimaanlage im Auto und in Büros, die Kühlung in Supermärkten und Lebensmittellagern, der Kühlturm im Kraftwerk. In einem neuen Lehrbuch erläutert Professor Joachim Dohmann von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe die Grundlagen zur Berechnung von Kälteanlagen und Wärmepumpen. Das bei Springer Vieweg erschienene Werk richtet sich gleichermaßen an Studierende wie Berufstätige in den Ingenieurwissenschaften.

„Kältetechnik ist heutzutage Massenware. Deshalb brauchen wir Fachkräfte, die sich mit diesem Thema auskennen“, sagt Professor Joachim Dohmann, der sich an der Hochschule OWL dafür engagiert, dass genau diese Fachkräfte gut ausgebildet werden. Dafür hat er nun ein neues Lehrbuch veröffentlicht, das unter dem Titel „Thermodynamik der Kälteanlagen und Wärmepumpen“ im Verlag Springer Vieweg erschienen ist. Es gibt Einblicke in die Grundlagen und Anwendungen der Kältetechnik. „Zusammenhänge werden verständlich hergeleitet und anhand von Praxisbeispielen erörtert. Die Gliederung des Buches folgt einer klaren didaktischen Linie“, erläutert Dohmann das Konzept seines Buches.

Neue Kältemittel erfordern neue Berechnungen

Bedarf an einem neuen Lehrbuch ist dadurch entstanden, dass in den vergangenen Jahren viele bislang verwendete Kältemittel verboten worden sind – zu schädlich für Mensch und Umwelt. Neue Mittel sind auf den Markt gekommen. „Für diese Stoffe mussten neue Berechnungen durchgeführt werden – das habe ich getan, um meinen Studierenden in der Lehre die aktuell wichtigen Daten zugänglich zu machen“, so Dohmann. Aus dem Abkühlverhalten verschiedener Stoffe leitet der Autor auf Kälteverfahren unterschiedlicher Komplexität und schließlich auf das Thema Wärmeübertragung über. „Der Schwierigkeitsgrad der zugrunde liegenden thermodynamischen Konzepte wird dabei stufenweise gesteigert. Das Buch eignet sich daher auch zum Selbststudium“, so der Professor.

Zielgruppen in Lehre und Industrie

Die Zielgruppe des Buches sind Studierende der Fachrichtungen Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Versorgungstechnik, Energietechnik und Umwelttechnik. Zudem richtet es sich an Ingenieurinnen und Ingenieure im Kälteanlagenbau, in der Automobilindustrie und Verfahrenstechnik sowie an Hersteller von Wärmepumpen, Lebensmittel- und Raumlufttechnik. Im Blick hatte der Autor natürlich auch die regionale Wirtschaft: „In der Region Ostwestfalen-Lippe sind gleich mehrere Hersteller von Wärmepumpen ansässig, mit denen wir auch im Wissens- und Technologietransfer kooperieren“, sagt Dohmann.

Autor ist Gründungsmitglied von „Future Energy“

Professor Joachim Dohmann ist seit 1998 Professor für Thermodynamik und Energietechnik im Fachbereich Maschinentechnik und Mechatronik der Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Er ist Mitglied des neu gegründeten „Future Energy – Institut für Energieforschung“ der Hochschule. „Future Energy“ vereint sieben Professoren aus vier Fachbereichen. „Diese fachübergreifende Zusammenarbeit spiegelt sich auch schon in dem neuen Lehrbuch wider: Wärmepumpen sind elektrisch angetrieben, erfordern also ebenso Kompetenzen aus dem Maschinenbau wie aus der Elektrotechnik“, erklärt Dohmann.

Quelle: Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis