Energiewechsel

Hochschule Ostwestfalen-Lippe: Sabine Marina für Deutschen Engagementpreis 2015 nominiert

Pressemeldung vom 6. Juli 2015, 15:38 Uhr

Sabine Marina, Absolventin im Fachbereich Medienproduktion der Hochschule OWL, ist für den Deutschen Engagementpreis 2015 nominiert. Sie geht als Gewinnerin des Preises der Hertie-Stiftung ins Rennen um den Preis der Preise für freiwilliges Engagement. Ihr Film „Kleine graue Wolke“ über die Krankheit Multiple Sklerose erfährt durch diese Nominierung eine besondere Anerkennung.

Sabine Marina hat nun die Chance bei der feierlichen Preisverleihung des Deutschen Engagementpreises am 8. Dezember 2015 in Berlin ein weiteres Mal geehrt zu werden. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner der fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken warten Preisgelder in Höhe von je 5.000 Euro. Eine Experten-Jury bestimmt die Preisträgerinnen und Preisträger dieser Kategorien. Alle anderen Einreichungen stehen ab dem 15. September für sechs Wochen zur öffentlichen Online-Abstimmung über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis.

Die Diagnose Multiple Sklerose bezeichnete Sabine Marinas Arzt als eine „kleine graue Wolke“ am sonst blauen Gesundheitshimmel seiner Patientin. Trotz aller Vorsicht traf die Diagnose die damals 25-Jährige wie ein Schlag. Eine Mischung aus Verzweiflung und dem Wunsch nach Aufklärung kanalisierte die damalige Studentin der Medienproduktion an der Hochschule OWL bald schon in einen rund 90minütigen Film über Multiple Sklerose, den sie als Bachelorarbeit umsetzte. Er soll jungen Neubetroffenen Mut machen, länger Erkrankten Anregungen geben, mit der Krankheit umzugehen, und Nicht-Betroffene über die Krankheit aufklären. Die Hertie-Preis-Jury honorierte dieses vorbildliche Engagement Anfang des Jahres mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro. Ab September kann man den Film im Kino sehen.

Der Deutsche Engagementpreis

Der Deutsche Engagementpreis stärkt seit 2009 die Aufmerksamkeit und die Anerkennung freiwilligen Engagements in Deutschland. Die Auszeichnung würdigt das bürgerschaftliche Engagement der Menschen sowie all diejenigen, die dieses Engagement durch die Verleihung von Engagement- und Bürgerpreisen sichtbar machen. Engagierte Menschen sollen motiviert werden, sich bei den zahlreichen Preisen um eine Auszeichnung zu bewerben. Auf www.deutscher-engagementpreis.de<http://www.deutscher-engagementpreis.de> kann in einer Datenbank nach bestehenden Engagement-Auszeichnungen recherchiert werden.

Initiator und Träger des Preises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors sowie von Experten und Wissenschaftlern. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Generali Zukunftsfonds und die Deutsche Fernsehlotterie.

Quelle: Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis