Energiewechsel

Ibbenbüren: Intombi Zomqangala

Pressemeldung vom 8. Juni 2011, 10:48 Uhr

Von Gewalt beherrscht ist vielfach das Leben von Frauen in Afrika. Gewalt gegen Frauen ist auch das Thema des Programms der simbabwischen Gruppe in Intombi Zomqangala, die am Mittwoch, 8. Juni 2011, 19:00 Uhr, im Pädagogischen Zentrum der Schule zu erleben ist.

Im Rahmen einer Tournee bereisen die 11 Tänzerinnen und Tänzer im Verlauf dieses Sommers die Bundesrepublik. Im Rahmen dieses Besuchs, der mit Hilfe des Fördervereins der Schule und mit Unterstützung von Terres des Hommes und der Kreissparkasse Steinfurt organisiert werden konnte, werden die jungen Afrikaner auch einen Tanzworkshop für die Schülerinnen und Schüler geben.

Bei der aktuellen Inszenierung handelt es sich um ein Tanzstück in drei Akten, das traditionellen Tanz mit modernen Elementen verbindet und das Publikum zugleich mit Schauspiel und Gesang unterhalten will. Im ersten Akt geht es um sexuellen Missbrauch in der Ehe. Die jungen Frauen treffen sich an der Wasserstelle. Es folgt eine Zeremonie, in der der Mann seine Frau erwählt und sie heiratet. Als die Frau schließlich von ihrem Mann misshandelt und vergewaltigt wird, kommen andere Frauen, um sie zu retten.

Auch im zweiten Akt geht es um Missbrauch und Unterdrückung der Frau. Ein Priester unterrichtet die Frauen in einer Kongregation in Gesang und Tanz. Während er auf der einen Seite aus der Bibel predigt, hat er Affären mit verschiedenen Frauen. Zwei werden schwanger, eine weitere wird mit HIV infiziert. Erst als diese Frauen sich im Krankenhaus treffen, erfahren sie, dass sie von dem Mann hintergangen wurden.

Im dritten Akt gehen zwei politische Parteien gegeneinander in Stellung. Während die eine Partei von einem Mann geführt wird, wird die andere durch eine Frau geleitet. Der Mann hat die Mehrheit der Wählerstimmen auf sich vereint. Doch als die Frau ihm immer mehr Wählerinnen abwirbt, eskaliert die Gewalt zwischen den Parteien. Schließlich beenden sie aber ihre Kämpfe und schließen sich zusammen, um ein für ein einiges Simbabwe zu arbeiten.

Eintrittskarten für die Veranstaltung sind bei der Touristinformation, Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH, Bachstr. 14, 49477 Ibbenbüren, Tel.: 05451-5454540 sowie an der Tageskasse im Kepler Gymnasium zu haben. Der Eintrittspreis beträgt 5,00 Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Schüler.

Quelle: Stadt Ibbenbüren

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis