Energiewechsel

Kamp-Lintfort: Fassadenprogramm Innenstadt – Stadt lädt Eigentümer zur Informationsveranstaltung ein!

Pressemeldung vom 27. Juni 2011, 08:57 Uhr

In diesen Tagen erhalten viele Eigentümer von Innenstadtimmobilien Post von der Stadt. Die Stadt schreibt alle Eigentümer an, deren Häuser oder Wohnungen innerhalb des festgelegten Fördergebietes Fassadenprogramm liegen. „Unser Ziel ist es, mit den Eigentümern ins Gespräch zu kommen und unser Angebot vorzustellen“ erläutert Bürgermeister Dr. Landscheidt die Aktion. Auftakt zum Fassadenprogramm bildet eine Informationsveranstaltung, welche am 30.06.2011 um 19 Uhr im Ratssaal des Rathauses stattfindet. Neben den Eigentümern sind auch alle Gewerbetreibende und Anwohner herzlich eingeladen. „Durch das Förderprogramm, welches mit Bundes- und Landesmitteln finanziert wird, sind wir in der Lage, Eigentümer bei der Wertsteigerung ihrer Immobilie finanziell und beratend zu unterstützen“ erläutert die Technische Beigeordnete Rita Hoff.

Antworten auf Fragen der Eigentümer
Alle Fragen, wie z.B. Welche Maßnahmen werden im abgegrenzten Fördergebiet gefördert? Wie hoch ist die Förderung? Welche Unterlagen sind erforderlich? Wer sind meine Ansprechpartner? Welche Gestaltungsempfehlungen liefert das Gestaltungshandbuch? Sollen im Rahmen der Auftaktveranstaltung beantwortet werden. „Aber auch wer sich erst später dazu entscheidet die Förderung zu beantragen, bekommt ausreichende Informationen. Sowohl über das Internet, als auch bei den Ansprechpartnern im Planungsamt liegen umfangreiche Informationen zur Aktion bereit“ erläutert Monika Fraling.

Eigentümer gemeinsam mit Gewerbetreibenden
Neben den Eigentümern sind auch die Gewerbetreibenden – also Einzelhändler, Gastronomen oder Dienstleister – der Innenstadt eingeladen. Wenn Eigentümer Änderungen an ihrer Fassade vornehmen möchten und dabei finanzielle Unterstützung aus dem Fassadenprogramm erhalten, sind sie bei der Umgestaltung an die Empfehlungen aus dem Gestaltungshandbuch gebunden. Da hierbei neben der Fassadengliederung auch Themen wie Werbeanlagen, Warenpräsentation und Sondernutzung eine Rolle spielen, empfiehlt die Verwaltung die Abstimmung mit den betroffenen Gewebetreibenden.

„Ebenfalls würden wir uns freuen, wenn möglichst viele Einzelhändler den Vermieter motivieren in das Erscheinungsbild des Gebäudes zu investieren. Gerade vor dem Hintergrund der Neugestaltung weiter Teile der einkaufsgeprägten Innenstadt bietet sich nun die Möglichkeit einen attraktiveren Gesamteindruck herzustellen“, so Hoff.

Resonanz unklar
Auf die Frage mit welcher Resonanz er rechne erläutert Bürgermeister Dr. Landscheidt: „Teilweise gingen die Schreiben an die Eigentümer nach Frankreich und England. Da ist es sehr schwer abzuschätzen, welche Nachfrage uns erwartet. Letztendlich sind wir davon überzeugt, dass es sich bei dem Förderprogramm um ein attraktives Angebot handelt. Und hier geht’s nicht vorrangig um große Investitionen, denn es sind häufig auch kleine Maßnahmen, die zur Aufwertung unserer Innenstadt beitragen können“.

Die Laufzeit des Programms ist erst einmal bis Ende 2012 beabsichtigt. Sollten die zur Verfügung stehenden Fördermittel i.H.v. 280.000 € bereits vorher abgerufen sein, ggf. auch schon früher. In diesem Fall würde sich die Verwaltung um zusätzliche Mittel bemühen.

Quelle: Stadt Kamp-Lintfort

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis