Energiewechsel

Kerpen: Kerpener Sommer im Bürgerpark Horrem

Pressemeldung vom 21. Juni 2011, 15:16 Uhr

Wie immer in den ersten beiden Sommerferienwochen öffnet der „Kerpener Sommer“ im Horremer Bürgerpark auch in diesem Jahr wieder seine Pforten. Bereits zum 6. Mal gibt es das beliebte Kinder- und Jugendcamp als Gemeinschaftsaktion der Jugendzentren Kerpen und Sindorf, der Streetworkerinnen und des Spielmobils der Stadt Kerpen, über das Bürgermeisterin Marlies Sieburg die Schirmherrschaft übernommen hat. Sie wird daher auch am Samstag, dem 23. Juli um 15.00 Uhr die Ferienaktion eröffnen, die erst wieder durch zahlreiche Kooperationspartner, Sponsoren und Gönner möglich wurde und bis zum 5. August dauern wird.

Die diesjährigen Themenschwerpunkte sind „Musik“ und „Energie“ mit vielen verschiedenen Aktionen und Workshops wie z. B. Instrumentenbau, Körperenergie erfahren, Solarduschenbau, Musik selber machen, Experimente-AG etc. Sportliche Aktivitäten wie Reiten, Tanzen, Klettern, Geocaching und der tägliche Mach-mit-werd-fit-Kurs sorgen für die nötige Fitness. Zwei Überraschungsausflüge, Cocktailabende, Singen am Lagerfeuer und als Höhepunkt eine Talentshow runden das Programm ab.

Die jugendlichen Besucher von 12 bis 18 Jahren haben die Möglichkeit, tage- oder wochenweise, mit oder ohne Übernachtung teilzunehmen, wonach sich auch die Teilnehmerbeiträge richten. Am günstigsten ist auf jeden Fall das 14-Tage-Komplett-Paket mit Vollpension und Aktionspauschale für nur 65,00 €.

Ein spezielles Kinderprogramm für 6-11-jährige findet montags bis freitags von 10.30 bis 17.00 Uhr statt. Eine Anmeldung ist für jeweils eine Woche zum Preis von 25,00 € möglich. Ein Sonderbus holt die Kinder in dieser Zeit an den bekannten Spielmobil-Standorten in Brüggen, Kerpen, Sindorf und Horrem ab und bringt sie abends wieder dorthin zurück.

Anmeldungen sind nur persönlich möglich in den Jugendzentren Kerpen (02237/3365) und Sindorf (02273/5927010), beim Spielmobil (02237/658760) und bei den Streetworkerinnen (02237/971880). Infos auch unter www.stadt-kerpen.de.

Quelle: Stadt Kerpen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis