Energiewechsel

Kommern: Feiern für den guten Zweck

Pressemeldung vom 10. Juni 2011, 15:20 Uhr

Steige-Team organisierte in Kommern Vatertagsfest – Erlös ging an die Hilfsgruppe Eifel – Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel versteigerte Autogrammball des FC Bayern München für 1150 Euro
Mechernich-Kommern – Strahlender Sonnenschein, ein tolles Bühnenprogramm und fast 1000 Gäste, die bestens aufgelegt waren. Was will man mehr als Veranstalter? So geschehen beim großen Vatertags-Familienfest, das das „Steige-Team“ unter der Leitung von Cheforganisator Rolf Jaeck an der Kommerner Bürgerhalle auf die Beine gestellt hatte. „Väter feiern für krebskranke Kinder“ lautete das Motto der Riesen-Party, deren Erlös an die Hilfsgruppe Eifel ging.
Jaeck und sein Team hatten erneut eine große Helferschar für das Fest mobilisieren können. Vom Vereinskartell über die Feuerwehr, die Schützenbruderschaft, den Gartenbauverein, die Mai-Jugend oder die Frauenmannschaft des VfL – viele Hände machten diesen schönen Erfolg erst möglich.
Auf der großen Showbühne vor der Bürgerhalle führten Ortsvorsteher Johannes Ley und Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel durch das Programm. Den Auftakt machte der Musikverein Bleibuir mit zünftiger Blasmusik. Der anschließend auftretende Kinderliedersänger Uwe Reetz hatte die Fans schnell auf seiner Seite: Eine große Kinderschar sang Hits wie das „Traktorlied“ oder den Song vom „Dinosaurier“ treffsicher mit.

Am Mittag eroberten die Eifelrocker von „Wibbelstetz“ das Geschehen. Als Günter Hochgürtel & Co. loslegten, herrschte auf dem Festplatz dichtes Gedränge. Erst nach zwei Stunden ließ das Publikum die Barden der Mundart-Band wieder von der Bühne. Zeit zum Verschnaufen blieb nicht, denn mit Joachim Jung alias Lieselotte Lotterlappen kam schon das nächste Highlight. Jung, der als schrullige Kellnerin Lotterlappen die Männer aufs Korn nahm und erst im vergangenen Jahr vom Deutschen Künstlermagazin in der Sparte Comedy zum Künstler des Jahres ausgezeichnet wurde, begeisterte die Kommerner durch seine Spontanität, aus gerade passenden Situationen präzise Gags zu kreieren.
Die „Domstädter“ aus Köln hatten danach auch in diesem Jahr wieder die Dudelsackformation „Rhine Power Pipe Band“ mitgebracht. Als dann beide Bands zusammen spielten, waren die Zuhörer regelrecht aus dem Häuschen. Den musikalischen Schlusspunkt des Vatertagsfestes setzte die Nettersheimer Party-Band „Déjà Vue“, die inzwischen schon Stammgast bei Veranstaltungen zugunsten der Hilfsgruppe Eifel ist und sich kostenlos in den Dienst der guten Sache stellte.
Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel konnte mehrere Spenden entgegennehmen. Die Kommerner Maijugend übergab einen Scheck über 500 Euro, der Tennisclub „Blau Gold“ aus Kommern hatte beim Tag der offenen Tür eine Spendenbox aufgestellt, die Greuel jetzt ebenfalls überreicht wurde. Eine Drei-Liter-Flasche, prall gefüllt mit Geldmünzen und -scheinen bekam die Hilfsgruppe zudem von Michael Schepers aus der Gaststätte „Stollen“.

Und dann war da noch die Sache mit dem Autogrammball des FC Bayern München: Den Ball, auf dem sich alle Spieler des aktuellen Kaders mit ihren Autogrammen verewigt haben, hatte Landrat Günter Rosenke der Hilfsgruppe zur Versteigerung geschenkt. Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ hatte zuvor über die bevorstehende Versteigerung beim Kommerner Vatertagsfest berichtet – und, siehe da, bereits am frühen Morgen war bei Willi Greuel ein telefonisches Angebot eingegangen: Ein FC Bayern-Fan aus Schleiden bot sensationelle 1000 Euro. Greuel wollte der Auktion aber nicht vorgreifen, und so bot der Schleidener Fan nachmittags per Handy mit. Das Angebot eines Festbesuchers, der 1100 Euro bot, wurde von dem Schleidener nochmals um 50 Euro überboten. Dies war das letzte Gebot und für 1150 Euro ging der Ball an den glücklichen Neubesitzer.

Quelle: ProfiPress – Agentur für Kommunikation

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis