Energiewechsel

Krefeld: Serenadenkonzert auf Burg Linn mit Byol Kang und Boris Kusnezow

Pressemeldung vom 27. Juli 2011, 16:06 Uhr

Vorverkauf startet am 1. August

Die Geigerin Byol Kang und der Pianist Boris Kusnezow spielen beim nächsten
Serenadenkonzert am Freitag, 12. August, um 20 Uhr auf Burg Linn in Krefeld.
Beide sind Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs. Auf ihrem Programm
stehen die Sonate Nr. 8 G-Dur op.30/3 (Beethoven), die Sonate für Violine und
Klavier (Poulenc), „Subito“ für Violine und Klavier (Lutoslawski), Thème et-
variations (Messiaen) und die Sonate Nr. 2 A-Dur op. 100 (Brahms). Der
Vorverkauf startet am Montag, 1. August, um 10 Uhr im Kulturbüro der Stadt
Krefeld. Das angekündigte Serenadenkonzert mit dem Trio Idamante am 12.
August musste wegen Krankheit abgesagt werden.

Die Geigerin Byol Kang erhielt ihren ersten Violinenunterricht im Alter von acht
Jahren und beendete 2010 ihr Studium. Seit dem Wintersemester 2010 absolviert
sie ein Aufbaustudium zum Konzertexamen bei Antje Weithaas an der Hochschule
für Musik Hanns Eisler in Berlin. Die mehrfache Preisträgerin bei „Jugend
musiziert“ war auch beim Internationalen Violinwettbewerb Premio Rodolfo
Lipizer, Gorizia (Italien), und beim Internationalen Violinwettbewerb Henri Marteau
(Hof) erfolgreich. Als Solistin und begeisterte Kammermusikerin verfolgt Byol Kang
eine rege Konzerttätigkeit. So trat sie bereis mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester
Berlin auf und gab zahlreiche Konzerte im In- und Ausland. Byol Kang spielt eine
Violine von Giovanni Batista Guadagnini, Mailand 1756, eine treuhänderische
Eingabe aus Augsburger Familienbesitz an den deutschen
Musikinstrumentenfonds.

Der gebürtige Moskauer Boris Kusnezow ist Preisträger mehrerer nationaler und
internationaler Wettbewerbe. Seine Konzerte führten ihn in zahlreiche europäische
Länder und nach Asien. Er debütierte 2009 unter anderem beim Schleswig Holstein
Musikfestival und beim Kissinger Sommer. Neben dem solistischen Spiel widmet

sich Boris Kusnezow mit großer Hingabe der Kammermusik und konzertiert als
gefragter Liedbegleiter mit zahlreichen Sängern.

Der Vorverkauf zum Serenadenkonzert läuft ab Montag, 1. August, montags bis
freitags ab 10 Uhr im Kulturbüro, Friedrich-Ebert-Straße 42. Die Konzertkarte
kostet 15 Euro, für Schüler und Studenten 8,50 Euro. Weitere Informationen gibt
es unter www.krefeld.de/kulturbuero.

Aktuelle Informationen über die Serenaden-Konzerte im Rittersaal der Burg Linn in
Krefeld sind auch per Newsletter erhältlich. Der Nachrichtenbrief beinhaltet
Informationen über die Ensembles beziehungsweise Gäste samt Fotos und wird
zeitnah zum Vorverkaufsbeginn der jeweiligen Konzerte verschickt. Auf diese
Weise werden auch Umbesetzungen und andere Änderungen mitgeteilt. Um den
Newsletter zu bestellen, sollten Interessierte auf der Internetseite www.krefeld.de
in der Suchfunktion „Newsletter“ eintragen. Unter „Newsletter-Anmeldung“ die
Serenaden anklicken, die eigene E-Mail-Adresse eintragen und abschicken.

Quelle: Stadt Krefeld

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis