Energiewechsel

Krefeld: Sparda-Bank-Cup geht in die neunte Runde

Pressemeldung vom 15. Januar 2013, 11:52 Uhr

116 Mannschaften aus 57 Schulen kämpfen um die begehrten Titel

Der 9. Sparda-Bank-Cup steht vor der Tür. Vom 28. Januar bis zum 19. März werden in 345 Spielen die Sieger in sieben Wettkampfklassen des beliebten Hallenfußball-Turniers der Schulen ausgespielt. Eigentlich – so hatte Thomas Presch, Geschäftsführer des Ausschusses für Schulsport, gedacht – sollte durch die Einführung einer weiteren Spielklasse die Zahl der teilnehmenden Mannschaften gesenkt werden, doch das Gegenteil ist eingetreten. „Das bestätigt auf der anderen Seite aber auch, wie beliebt der Sparda-Bank-Cup ist.“ Und so spielen nun 116 Mannschaften aus 57 Schulen an 13 Tagen in der Glockenspitzhalle um die Trophäen.

Was für eine logistische Meisterleistung die Durchführung eines solchen Turniers ist, zeigte sich schon bei der Auslosung in den Räumen des Hauptsponsors. Denn es gilt, verschiedene Wünsche und Regeln zu respektieren: Die eine Schule kann am ersten Spieltag nicht, weil sie aus Klassenfahrt ist. Dann sollen sich die Gewinner und Platzierten der letzten Jahre nicht schon in der Vorrunde begegnen und erste und zweite Mannschaften einer Schule erst recht nicht. Diese wiederum sollten nicht parallel spielen, um sich gegenseitig anfeuern zu können. „Wahnsinn, was da für eine Arbeit hinter steckt“, sagte deswegen auch Ex-Bundesliga-Profi Marcel Witeczek, der als prominente Losfee eingeladen war. Wie bei den großen Turnieren der Fifa oder der UEFA griffen er und die weiteren Losfeen, darunter auch die beiden Dezernenten Gregor Micus und Thomas Visser sowie Schulrätin Erika Dercks-Dückmann, in die gläserne Lostrommel und zogen die Partien.

Quelle: Stadt Krefeld

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis