Energiewechsel

Lemgo: Gelebte Städtepartnerschaft Stendal – Lemgo

Pressemeldung vom 7. Juli 2011, 13:07 Uhr

Sportaustausch der Boxer

Seit über 20 Jahren finden zwischen den beiden Partnerstädten Stendal und Lemgo regelmäßig Sportbegegnungen wie z.B. in den Sportarten Leichtathletik, Fußball, Handball, Ju-Jutsu, Triathlon ,Tennis und Behindertensport statt. In diesem Jahr hat die Boxabteilung des ESV Lok Stendal die Boxstaffel des TBV Lemgo zu einem sportlichen Vergleich eingeladen.

Die Lemgoer Delegation unter der Leitung des Sportreferenten Andreas Fritz und Gerd Lemm vom Stadtsportverband Lemgo wurde herzlich Anfang Juli durch den Oberbürgermeister Klaus Schmotz und Uwe Bliefert, Sachgebietsleiter für Schule, Sport und Jugend im Stendaler Rathaus empfangen (siehe Bild).

In der Boxhalle von Lok Stendal und auf der im Rahmen des Rolandsfestes aufgebauten Marktplatzbühne konnten sich die Boxer der beiden Vereine sportlich präsentieren und einige Sparringsrunden absolvieren.

Der Boxtrainer Kurt „Kuddel“ Kauschert vom ESV Lok Stendal und sein Lemgoer Trainerkollege Sergei Golke vom TBV Lemgo hatten sich viel zu erzählen, da auch Segei Golke schon für Stendal geboxt hat und auch der Klitschko-WM-Kampf in Hamburg am gleichen Tag stattfand.

Während die Boxer aus Stendal auf eine jahrzehntelange Tradition zurückblicken können, besteht die Boxabteilung des TBV Lemgo erst wenige Jahre. Um so erstaunlicher ist die Liste der bereits eingefahrenen Titel, so z.B. von den mitgereisten Brüdern Emanuel Hermann (geb. 1995, 57 KG) Deutscher Vizemeister 2010 und Andreas Hermann (geb. 1994, 69 Kg) Deutscher Meister 2010, 3. Platz Europameisterschaft 2010.

Der TBV Lemgo hat bereits jetzt eine Gegeneinladung nach Lemgo ausgesprochen. Es steht jedoch noch nicht fest, ob noch in diesem Jahr des 100-jährigen Vereinsjubiläums des TBV oder erst 2012.

Quelle: Alte Hansestadt Lemgo

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis