Energiewechsel

Lemgo: Schülerinnen des HANSE-Berufskollegs sammeln Geld für Japan

Pressemeldung vom 1. Juni 2011, 16:05 Uhr

Spendenübergabe im Rathaus

Am Mittwochmorgen überreichten Schülerinnen des HANSE-Berufskollegs im Lemgoer Rathaus in Anwesenheit von Bürgermeister Dr. Reiner Austermann eine Spende an die Engelbert-Kaempfergesellschaft zur Weiterleitung nach Japan.

„Wir dürfen nicht zulassen, dass die Erdbebenopfer in Japan in Vergessenheit geraten. Sie brauchen unsere Hilfe!“ Gesagt, getan: Im Rahmen der Europa-Projekttage am Lemgoer HANSE-Berufskolleg (12.- 16. Mai) riefen insgesamt sieben Schülerinnen der Europaklassen des Wirtschaftsgymnasiums eine Spendenaktion für die Erdbebenopfer in Japan ins Leben. Unter dem Titel „Europa hilft Japan“ zeigten Melina Begemann, Natalia Breitsprecher, Julia Hochgräbe, Laura Porbadnik, Thea Gronemeier, Caren Neukirch und Anna Osielski besonderes Engagement; es war ihnen ein großes Anliegen, dass sich das HANSE-Berufskolleg solidarisch zeigt.

Am 12. und 13. Mai planten die ambitionierten Schülerinnen mit Unterstützung ihrer Lehrerinnen Frau Köster und Frau Rinne ein Spendencafé, welches am 16.5. stattfand. Dort wurde unter anderem ein von Melina Begemann erstelltes Video gezeigt. Dieses zwischenzeitlich bei Youtube eingestellte Video sollte – unterspielt mit japanischer Musik und erschütternde Bilder der Katastrophe zeigend – den Schülerinnen und Schülern die Tragödie erneut ins Bewusstsein rufen und so zum Spenden animieren.

Durch den Verkauf von Brötchenspenden der Bäckerei Meffert und der Käsekiste sowie durch Kuchenspenden konnte eine Summe von 250 € eingenommen werden, die vom Förderverein des HBK auf 300€ aufgerundet wurde.

Empfänger des Betrages ist die Engelbert-Kämpfer-Gesellschaft Lemgo e.V., da die Schülerinnen sich sicher sind, dass das Geld über den Verband der Deutsch-Japanischen Gesellschaften direkt bei den Betroffenen ankommt. Der Betrag wurde am 01.06. im Rathaus an Bürgermeister Dr. Austermann und Dr. Kuebart von der Engelbert-Kämpfer-Gesellschaft in Anwesenheit des Schulleiters Oberstudiendirektor Rudolf Stock übergeben.

Bürgermeister Dr. Reiner Austermann lobte das begrüßenswerte Engagement der jungen Menschen für die Opfer in Japan, als wichtiges Zeichen der Solidarität.

Dr. Gerhard Kuebart bedankte sich für die Spende und zeigte auf, dass diese Mittel über den Weg der deutsch-japanischen Gesellschaften sowie ihrer Partnergesellschaften in Japan für konkrete Hilfsprojekte in Japan verwandt werden sollen.

Wollen auch Sie die Hilfsprojekte der deutsch-japanischen Gesellschaften unterstützen, so können Sie dies mit einer Spende auf das Konto 131 409 der Engelbert-Kaempfer-Gesellschaft bei der Sparkasse Lemgo (BLZ 42850110).

Quelle: Alte Hansestadt Lemgo

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis