Energiewechsel

Lohmar: „Däm Schmitz sing Frau eß durchjebrannt“

Pressemeldung vom 8. Januar 2013, 13:08 Uhr

Die Villa Friedlinde lädt ein zu einer karnevalistischen Revue: „Däm Schmitz sing Frau eß durchjebrannt“

Lieder und Anekdoten von und um Willi Ostermann

Die Villa Friedlinde freut sich, ihren Besucherinnen und Besuchern kurz vor der „jecken Zeit“ eine Revue rund um die Karnevalslegende „Willi Ostermann“ präsentieren zu können. Der unvergessene Karnevalist hat schon vor 100 Jahren für fröhliche Karnevalsstimmung gesorgt und gehört bis heute auch überregional zu den bekanntesten Kölner Liedinterpreten. Sein großer Durchbruch gelang ihm 1908 mit dem Hit „Däm Schmitz sing Frau eß durchjebrannt“, seitdem hielten viele seiner Lieder Einzug in das kölnische Liedgut. Auf seinem Sterbebett verabschiedete er sich 1936 von „seiner“ Stadt, indem er „Ich mööch zo Foß noh Kölle jonn“ textete.

Dr. Engelbert Decker lässt Willi Ostermann wieder aufleben und wird am 24. Januar 2013 um 15:00 Uhr im Rahmen des monatlichen Themennachmittags mit Liedern und Anekdoten von und um Willi Ostermann sein Publikum verwöhnen. Unterstützt wird er dabei am Klavier von Gero Meißner.
Zum Thema passend werden wieder kulinarische Leckerbissen angeboten.

Für die Teilnahme inklusive Verzehr wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 3 Euro erhoben. Wer Lust hat dabei zu sein meldet sich bitte telefonisch im Büro der Villa Friedlinde an unter: Telefon 02246-301630.

Quelle: Stadt Lohmar

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis