Energiewechsel

Lüdinghausen: Stadtvertreter besuchen Hotel „No. 11“

Pressemeldung vom 25. Februar 2015, 09:37 Uhr

Gut ein Jahr nach der Eröffnung ihres Stadthotels „No. 11″in der Hermannstraße trafen sich Bürgermeister Richard Borgmann und Wirtschaftsförderer Armin Heitkamp mit den Betreibern Antje und Ludger Bunsesowie Geschäftsführerin Marlies Nienhaus zu einem Meinungsaustausch. Neben einem Resümee des ersten Geschäftsjahres stand dabei auch die Stadtentwicklung Lüdinghausens im Mittelpunkt des Gesprächs.

„Wish there was a No. 11 in every city“, zu Deutsch: „Ich wünschte es gäbe in jeder Stadt ein Hotel No. 11“. Diese Hotelbewertungeiner Australierin zeigt, dass das Hotel viel Charme versprüht und nationale wie internationale Gäste zu begeistern weiß. Einem Lob, dem sich auch die Stadtvertreter anschlossen, die auch die gelungene Aufwertung des Stadtbilds durch die hochwertige äußere Gestaltung des Gebäudes hervorhoben. Auch der öffentliche Durchgang zwischen Herrmannstraße und Wallgasse sei jetzt deutlich attraktiver.

Zufrieden zeigten sich die Hotelbetreiber mit dem Standort Lüdinghausen: Während einerseits die Infrastruktur mit drei Autobahnen in unmittelbarer Nähe und die Burgen der Stadt punkten, sind andererseits die Gastronomie vor Ort, aber auch lokale Unternehmen, die Übernachtungsgäste bringen, wesentliche Erfolgsfaktoren. Begrüßt wurden die geplanten Maßnahmen im Rahmen der Regionale 2016 und des Stadtentwicklungskonzepts, von denen weitere positive Impulse für das Hotelgeschäft erwartet werden.

Zum Abschluss des Gesprächs lobten Antje und Ludger Bunse die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Lüdinghausen und Lüdinghausen Marketing, aber auch die Nachbarschaft, die sich bereits in der Bauphase sehr kooperativ gezeigt habe. Wünschenswert sei jedoch eine verbesserte Beschilderung der innenstadtnahen öffentlichen Parkplätze. Borgmann bedankte sich abschließend für den Meinungsaustausch und wünschte viel Erfolg bei der weiteren Betriebsentwicklung.

Quelle: Stadt Lüdinghausen / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis