Energiewechsel

Lünen: 4. April: Erstes Eigentümerforum in Lünen-Süd

Pressemeldung vom 28. März 2017, 15:22 Uhr

Das Stadtteilbüro Lünen-Süd und die Stadt Lünen laden alle Immobilieneigentümer des Stadtteils zum ersten Eigentümerforum am 4. April um 19 Uhr in die Räumlichkeiten des Multikulturellen Forums e. V., Bahnstraße 31, ein. Im Rahmen des Eigentümerforums sollen Immobilieneigentümer bei den schwierigen Fragen der energetischen Sanierung der Gebäude sowie der Nutzung von öffentlichen Fördermöglichkeiten für diese Maßnahmen unterstützt werden. Aufgrund der vielfältigen Anforderungen der aktualisierten Energie-Einspar-Verordnung ist häufig unklar, welche Maßnahmen am sinnvollsten und effektivsten für die jeweilige Immobilie sind. Zur Umsetzung dieser Maßnahmen gibt es ein breites Angebot an öffentlichen Fördermitteln, doch ist es häufig schwierig, die für das jeweilige Vorhaben passende Unterstützung zu finden.

Quartiersarchitektin Andrea Moises stellt verschiedene Maßnahmen der energetischen Sanierung vor und gibt den Eigentümern Tipps, worauf bei der individuellen Planung für die Immobilie geachtet werden sollte. Hans-Joachim Strom und Jörg Lindenblatt von der Sparkasse an der Lippe geben einen Überblick über die öffentlichen Fördermöglichkeiten für energetische Erneuerungsmaßnahmen an Wohn- und Gewerbegebäuden. Alle drei Experten stehen auch für individuelle Fragen zur Verfügung.

Die Durchführung solcher Eigentümerforen ist Teil des Stadtteilentwicklungsprojektes Lünen-Süd. Bereits seit 2011 engagieren sich viele Bürgerinnen und Bürger sowie zahlreiche Vereine, Initiativen und Einrichtungen aus dem Stadtteil gemeinsam mit der Stadt Lünen für eine Stärkung und Aufwertung von Lünen-Süd. Mit der Aufnahme in das Städtebauförderprogramm „Stadtumbau West“ Ende 2014 stehen nun Mittel bereit, Lünen-Süd mit verschiedenen Projekten und Maßnahmen gemeinsam positiv zu entwickeln. Hierzu zählen neben dem neuen Bürgerplatz auch Maßnahmen auf der Jägerstraße, am Bahnhof „Preußen“, der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule und im öffentlichen Freiraum.

Seit Juni 2015 koordiniert das Team des Stadtteilbüros gemeinsam mit der Stadt Lünen die Umsetzung der verschiedenen Projekte. Als zentrale Anlauf- und Kontaktstelle wurde in der Jägerstraße 35 das Stadtteilbüro eingerichtet. Die beiden Stadtteilmanager Fabian Lollert und Martin Pricken (Tel. 02306 9964513, E-Mail: luenen-sued@stadtbuero.com) informieren interessierte Bewohner des Stadtteils über den Stand der Dinge und nehmen Ideen und Anregungen gerne entgegen.

Quelle: Stadt Lünen, Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis