Energiewechsel

Lünen: Bürgermeisterwahl 2015 – Stadt Lünen sucht Wahlhelfer // Kommunalaufsicht genehmigt 21 Euro Erfrischungsgeld

Pressemeldung vom 2. Juli 2015, 10:05 Uhr

Lünen. Am 13. September ist es soweit: Die Bürgerinnen und Bürger treten an die Wahlurnen, um den Bürgermeister der Stadt Lünen zu wählen. Amtsinhaber Hans Wilhelm Stodollick wird in den Ruhestand verabschiedet und damit bekommt die Lippestadt nach 16 Jahren ein neues Stadtoberhaupt. Wie in den meisten Kommunen laufen auch bei der Stadt Lünen die Vorbereitungen für die Bürgermeisterwahl bereits jetzt auf Hochtouren. Die Stadt benötigt zur Durchführung der Wahlen rund 700 Wahlhelfer. Neben Verwaltungsmitarbeitern und Akteuren aus der Politik werden auch wieder Bürgerinnen und Bürger gesucht, die die Wahlen unterstützen wollen.

Auch für eine eventuelle Stichwahl am 27. September werden Helfer benötigt. Denn wenn am 13. September keiner der Kandidaten mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhält, ist zwei Wochen später eine Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten mit der höchsten Stimmenanzahl notwendig.

Potenzielle Wahlhelfer sollten sich den Wahlsonntag von 7:30 bis ca. 20 Uhr frei halten. Vergütet wird die Tätigkeit mit 21 Euro Erfrischungsgeld. Dieses Erfrischungsgeld gilt als Aufwandsentschädigung für den ehrenamtlichen Einsatz und ist für Essen und Getränke gedacht. Da Lünen derzeit keinen genehmigten Haushalt hat, darf die Stadt nach Rücksprache mit der Kommunalaufsicht -wie viele andere Kommunen auch- hier nur noch den Betrag zahlen, der in der Bundeswahlordnung vorgeschlagen wird.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die die Durchführung der Wahl in Lünen unterstützen möchten, können sich auf der städtischen Internetseite unter www.luenen.de/wahlhelfer online anmelden.

Quelle: Stadt Lünen, Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis