Energiewechsel

Lünen: Girls‘ und Boys‘ Day bei der Stadtverwaltung

Pressemeldung vom 28. April 2017, 11:11 Uhr

Am 27. April fand wieder der bundesweite Girls‘ und Boys‘ Day statt. Auch die Lüner Stadtverwaltung beteiligte sich an dem Berufsorientierungstag für Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufen. 77 Plätze hat die Stadt in diesem Jahr angeboten. Beim Girls‘ und Boys‘ Day erhalten Mädchen die Chance, sich in sogenannten männerdominierten, techniknahen Berufen auszuprobieren. Jungen können Erfahrung in eher frauenspezifischen Berufen sammeln.

33 Schülerinnen konnten in 11 verschiedene Bereiche und Abteilungen hineinschnuppern. Das städtische Verkehrsmanagement bot Antwort auf die Frage: „Wie wird der Verkehr in Lünen geregelt?“ Neu dabei waren der Stadthafen mit dem Angebot: „Welche Aufgaben fallen in einem Hafen an?“ und das Angebot des „FabLab“ im Bürgerhaus Horstmar. Hier konnte Einblick in die digitale Fertigungstechnik genommen und eine witzige „useless box“ gebaut werden.

Jungen konnten in den städtischen Kindertageseinrichtungen und Offenen Ganztagsschulen den Beruf des Erziehers kennenlernen. Auch konnten Jungen entdecken, was alles in einer Stadtbücherei passiert und im Archiv konnten Spuren der Vergangenheit entdeckt werden. Insgesamt bot die Stadtverwaltung 44 Plätze für Jungen an.

„Ich wünsche mir, dass außer der Stadt noch viele Unternehmen ihre Tore öffnen und den Jugendlichen Einblicke in die Welt der Berufe vermitteln“, sagt Gabriele Schiek, Gleichstellungsbeauftragte und für die Organisation des Girls‘ und Boys‘ Day verantwortlich. „Denn gerade Mädchen nutzen immer noch nicht die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten aus.“

Quelle: Stadt Lünen, Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis