Energiewechsel

Lünen: Lippebrücke Graf-Adolf-Straße – Baufortschritt führt zu Umleitungen

Pressemeldung vom 9. Juli 2015, 10:59 Uhr

Lünen. Die Bauarbeiten an der Lippebrücke Graf-Adolf-Straße schreiten weiter voran. Am 28. Juli wird die vormontierte Brücke auf die fertiggestellten Widerlager gehoben. Der Kran, der das Bauelement anheben wird, hat Übergröße und muss einige Tage vor bzw. nach der Brückenmontage vor Ort auf- und wieder abgebaut werden. Dieser Aufbau und auch der spätere Abbau des Krans wird im Kreuzungsbereich Graf-Adolf-Straße/Im Hagen/Marie-Juchacz-Straße erfolgen. Dies führt zu einer zweimaligen Sperrung der Kreuzung, erstens von Dienstag, 14. Juli bis Freitag, 17. Juli und zweitens von Montag, 27. Juli bis einschließlich Freitag, 31. Juli.

Die Sperrungen in den genannten Zeiträumen haben folgende Auswirkungen auf die Verkehrsführung:

Der Anlieger- und Lieferverkehr muss über die Bäckerstraße und Marktstraße erfolgen. Für den Zeitraum der Bauarbeiten wird die Marktstraße als Fußgängerzone aufgehoben und entsprechend beschildert. Der Marktplatz kann ausschließlich über die Straße „Im Hagen“ (zwischen Saturn und Rathaus) angefahren werden. Damit es nicht zu Verkehrsbehinderungen kommt, wird für die Bäckerstraße, Mauerstraße und die Straße „Im Hagen“ ein beidseitiges Halteverbot eingerichtet.

Auch auf den innerstädtischen Radverkehr hat die Kran- und Brückenmontage Auswirkungen: Radfahrer werden über den Wallgang, den Marktplatz und die Straße „Im Hagen“ geführt. Die Anfahrt zum Parkhaus „Am Markt“ bleibt während der Bauarbeiten möglich. Etwaige Sondernutzungsflächen (z. B. Ausstellungsflächen vor den Geschäften) können im genannten Zeitraum nicht genutzt werden.

Der Aufbau des Krans erfolgt am Dienstag, 14. Juli, ab ca. 22 Uhr und dauert bis Freitag, 17. Juli, ca. 20 Uhr. Das Einschwenken der Brücke erfolgt am Dienstag, 28. Juli, ab ca. 6 Uhr. Im Anschluss daran erfolgt der Kranabbau bis Freitag, 31. Juli (ca. 20 Uhr).

Die Abteilung Verkehrssicherung/Verkehrsüberwachung bittet alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Vorsicht und rücksichtsvolle Fahrweise im Bereich der Umleitung.

Quelle: Stadt Lünen, Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis