Energiewechsel

Lünen: Stadt Lünen startet Beratungsoffensive beim Bildungs- und Teilhabepaket

Pressemeldung vom 15. Juni 2011, 12:29 Uhr

Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen in allen offenen Ganztagsschulen und
städtischen Kitas – Anzahl der Anträge soll gesteigert werden

Lünen. Die Stadt Lünen will den Beratungsservice zum Bildungs- und
Teilhabepaket weiter verstärken. Dazu sollen in der kommenden Woche in allen
städtischen Kitas und allen offenen Ganztagsschulen Beratungstermine zu
Anträgen bezüglich der Zuschüsse für ein Mittagsessen angeboten werden.
Grund für die städtische Beratungsoffensive ist, dass hier bislang nur ein
Teil der berechtigten Familien eine Förderung beantragt hat.

Nach dem vom Bundestag beschlossenen Bildungs- und Teilhabegesetz haben
Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen einen
Rechtsanspruch auf Bildung, Förderung und soziale Integration. Mit Zuschüssen
gefördert werden u.a. Mittagessen, Klassenfahrten oder Nachhilfeunterricht.
Bis zum 31.Mai sind in punkto Zuschüsse zum Mittagessen beim Kreis nur ca.
200 Anträge aus Lünen eingegangen. Über 1000 Lüner Kinder und Jugendliche
wären jedoch förderberechtigt.

„Das von der Bundesregierung angestoßene Antragsverfahren ist leider sehr
komplex und erfordert intensive Beratung,“ sagt die für die städtischen Kitas
zuständige Abteilungsleiterin Beanka Ganser. „Wir wollen den Eltern hier mit
Rat und Tat zur Seite stehen. Gerade weil das NRW-Förderprogramm „Kein Kind
ohne Mahlzeit“ Ende Juli ausläuft, ist es sehr wichtig, dass die Eltern jetzt
eine Förderung aus dem Bildungs- und Teilhabepaket beantragen.“

Zehn städtische MitarbeiterInnen werden deshalb vom 14. bis 17.Juni in den
Kitas und offenen Ganztagsschulen Eltern vor Ort beim Ausfüllen der
Antragsformulare unterstützen und Fragen beantworten. Auch die Einrichtungen
der freien Träger wollen in den kommenden Wochen ihre Beratungsaktivitäten
ausbauen. Anträge auf Förderung aus dem Bildungs- und Teilhabepaket sind
zudem nach wie vor beim Jobcenter, der Wohngeldstelle oder dem Bürgerbüro
erhältlich. Die einzelnen Beratungstermine in den Kitas und offenen
Ganztagsschulen werden auf der städtischen Internetseite veröffentlicht.

Quelle: Stadt Lünen, Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis