Energiewechsel

LVR-Freilichtmuseum Kommern: Workshop, Kino und Vorträge zur Ausstellung „Kriegs(er)leben im Rheinland“

Pressemeldung vom 6. Juli 2015, 09:29 Uhr

Steckrübenwinter und Kriegsküche

Sommer-Programm im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Mechernich – Rheinland. Mit zwei Filmaufführungen startet das jeweils sonntags stattfindende Begleitprogramm zur Ausstellung „Kriegs(er)leben im Rheinland“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Am 19. Juli zeigt das Museum den im Ersten Weltkrieg produzierten Stummfilmklassiker „Die Börsenkönigin“ und am 26. Juli den berühmten Stummfilm „Das Eskimobaby“. Mit „Siegfrieds Fluch“ folgt am 9. August eine von der Konejung-Stiftung produzierte Multivision.

Ein „Geschichts-Salon mit Muckefuck und Kriegsgebäck“ beginnt am 30. August mit einem Vortrag der Ausstellungskuratorin Sabine Thomas-Ziegler zum Thema „Maler im Ersten Weltkrieg – Der Maler Anton Keldenich“. Ein weiterer Vortrag folgt am 20. September: Museumsmitarbeiter Raphael Thörmer stellt „Amateurfotografie im Ersten Weltkrieg“ vor. Am 13. September, lädt eine Gemeinschaftsveranstaltung des UNESCO-Clubs Region Bonn und des Freilichtmuseums unter dem Motto „Steckrübenwinter“ zu einem kulturell-kulinarischen Nachmittag mit Berichten und Kostproben ein.

Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen ist im Museumseintrittspreis bereits enthalten.

Was und womit in den Notjahren des Ersten Weltkrieges gekocht wurde, können Museumsgäste am Samstag, 22. und Sonntag, 23. August, jeweils um 11 Uhr, in dem dreistündigen Projekt „Kriegsküche“ ausprobieren. Hierfür ist eine Anmeldung erforderlich: Telefon 02443 9980147 oder inge.ruschin@lvr.de.

Quelle: LVR-Freilichtmuseum Kommern

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis