Energiewechsel

Mechernich-Kommern: Jubiläumsfest im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Pressemeldung vom 15. Juli 2011, 10:27 Uhr

Freier Eintritt für Bürger aus Kessenich

Zum Jubiläum: Altes Fachwerkhaus von der Burbacher Straße in neuem Glanz – neu angelegter Hausgarten

Mechernich – Bonn. Zu einem „Fest im Dorf“ lädt das LVR-Freilichtmuseum Kommern am 23. und 24. Juli jeweils von 12 bis 18 Uhr ein. Anlass ist das 50jährige Eröffnungsjubiläum des mittlerweile zweitgrößten Freilichtmuseums in Deutschland. Am Eröffnungstag 20. Juli 1961, nur drei Jahre nach seiner Gründung durch den Landschaftsverband Rheinland, konnte das Freilichtmuseum mit immerhin schon elf wiedererrichteten Baudenkmalen aufwarten, darunter ein Haus, das einst in der Burbacher Straße in Bonn-Kessenich stand.

In der Baugruppe „Eifel und Eifel-Vorland“, in der das Kessenicher Haus steht, wird es ein zünftiges Fest geben mit Blasmusik und Tanzboden, traditionellen Speisen und historischen Kinderspielen, handwerklichen Vorführungen, Ausstellung alter landwirtschaftlicher Fahrzeuge und einem Bauernmarkt.

Eine Bäuerin wird die Besucher im Haus aus Kessenich empfangen. 1616 und somit während des Dreißigjährigen Krieges erbaut, zählt es zu den ältesten Zeugnissen ländlicher Baukultur im Museum. 1958, im Gründungsjahr des Museums, war es auf dem Grundstück Burbacher Straße 152 abgetragen worden. Hier hatte es einst als Wohnhaus einer Vierseithofanlage gedient.
Im Museum kann nun am Haus Kessenich auch ein neu angelegter Garten besichtigt werden, der die Größe des ursprünglichen Gartens in der Burbacher Straße erhalten hat. In ihm sind die Gewächse zu sehen, die nach einer Beschreibung von 1850 zu den Kessenicher Bauerngärten gehörten.

Alle Bonner sind herzlich zum Mitfeiern eingeladen. Für Kessenicher Bürgerinnen und Bürger ist der Eintritt gegen Vorlage des Personalausweises frei.

Quelle: LVR-Freilichtmuseum Kommern

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis