Energiewechsel

Mechernich-Obergartzem: Paintballer spielten für guten Zweck

Pressemeldung vom 6. Juli 2011, 14:44 Uhr

Beim Benefizturnier an Fronleichnam auf der Paintball-Anlage in Obergartzem kamen 1.000 Euro für krebskranke Kinder zusammen
Mechernich-Obergartzem – Der Benefiz-Gedanke wurde großgeschrieben beim Summer Open Cup auf der Paintball-Anlage in Obergartzem. Für die Teilnahme am hervorragend besetzten Turnier zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder Köln hatten einige Teams auch eine weite Anreise in Kauf genommen.
Besonders freuten sich die Zuschauer auf die Nationalmannschaft der Frauen, die bereits an Pfingsten in Obergartzem trainiert hatte und nun beim Turnier ihr Können unter Beweis stellte, sowie auf Spieler aus der ersten Bundesliga. Die Stimmung war gut, und die Teams lieferten sich in Hin- und Rückrunde insgesamt 56 spannende und actionreiche Spiele. Am Ende konnten sich die Cologne Predators mit allen drei gemeldeten Teams die Plätze auf dem „Treppchen“ sichern.
Aber nicht die Siegerteams dieses Turniers waren die Gewinner, sondern die Menschen, für die es veranstaltet wurde. Dank der Unterstützung seitens playpaintball.de und der Firma Paint Deluxe sowie durch die Versteigerung eines handsignierten Trikots der Paintball-Frauennationalmannschaft konnten 1.000 Euro an den Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Köln gespendet werden. Für den Verein war Vorstandsfrau Ilse Paffendorf auf die Obergartzemer Paintball-Anlage gekommen, um am Ende des Tages den Scheck entgegenzunehmen. Sie zeigte sich positiv überrascht vom Paintballsport und der Atmosphäre auf der Anlage und richtete ihre Dankesworte an Spender, Organisatoren und Sportler.

Scheck:
Am Ende eines actiongeladenen Turniertages auf der Paintball-Anlage in Obergartzem überreichten die Sportler einen Scheck über 1.000 Euro an Ilse Paffendorf vom Kölner Förderverein für krebskranke Kinder.

Quelle: ProfiPress – Agentur für Kommunikation

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis