Energiewechsel

Mechernich: Schülerticket wird nicht eingeführt

Pressemeldung vom 19. Juli 2011, 13:04 Uhr

Rat der Stadt Mechernich beschloss Einführung des günstigen Starter-Tickets
Mechernich – Vom kommenden Schuljahr an, mit Beginn am 7. September, fahren die Schüler der weiterführenden Schulen in Mechernich, die auf den Schülertransport angewiesen sind, mit dem Starterticket zur Schule. Das hat der Rat der Stadt Mechernich in seiner jüngsten Sitzung am 12. Juli beschlossen. Dem vom Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) favorisierten, viel teureren Schülerticket gaben die Politiker einen Korb und entsprachen damit auch dem Wunsch der meisten Eltern. Denn während diese für das Starterticket lediglich 40,60 Euro pro Jahr zahlen müssen, hätte das Schülerticket jährlich 144 Euro gekostet.
Die Neuregelung war notwendig, weil der VRS das bislang für die Eltern kostenlose Schülerjahresticket abgeschafft hat. Wegen seiner hohen Kosten war das vom VRS alternativ angebotene Schüler-Ticket heftig umstritten gewesen. Der Grund: Der VRS hatte die Stadt Mechernich in die höchste Preiskategorie eingestuft. In dieser Tarifstufe 1 finden sich ansonsten vor allem Großstädte wie Köln oder Bonn, die über ein ungleich besseres öffentliches Verkehrsnetz verfügen.
Sauer war den Eltern außerdem aufgestoßen, dass ihnen keine individuelle Wahlmöglichkeit blieb, sondern die Entscheidung für Schüler- beziehungsweise Starterticket jeweils für die gesamte Schule getroffen werden musste. Auch dies ist den Tarif-Bestimmungen des VRS verankert und lag nicht im Ermessen der Stadt Mechernich.
Für die Grundschüler wird das Prima-Ticket als günstigste Beförderungsmöglichkeit eingeführt. Hier ändert sich für die Eltern außer dem Namen nichts: Bis einschließlich viertes Schuljahr bleibt der Schülertransport für sie kostenlos. Bis zum Beginn des Schuljahres 2012/13 will man die Erfahrungen mit den neuen Tickets auswerten und – wenn nötig – im Rat neu beraten.

Quelle: ProfiPress – Agentur für Kommunikation

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis