Energiewechsel

Mechernich: Sozialwerk Communio in Christo feiert großes Sommerfest

Pressemeldung vom 11. Juli 2011, 13:22 Uhr

Die Band „Tequila Sunrise“, Schwerfens Tanzgarde und die „Eifeler Buure“ sorgen für Stimmung – Besucher können sich mit Gegrilltem, Reibekuchen und Waffeln kulinarisch verwöhnen lassen – Die Bewohner der Langzeitpflegeeinrichtung freuen sich auf „richtig Trubel“
Mechernich – Die Schwerst- und Langzeitpflegeeinrichtung Communio in Christo feiert gemeinsam mit dem Hospiz Stella Maris am Sonntag, 17. Juli das alljährliche Sommerfest im Park der Einrichtung. Unter dem Motto „Communio – Alle sind eingeladen“ beginnt das große Fest bereits um 11 Uhr mit einer Messe unter freiem Himmel. Das folgende bunte Programm mit Musik, Trödelmarkt, Angeboten für Kinder sowie reichlich Verpflegung fürs leibliche Wohl dauert bis 18 Uhr.

„Die Bewohner unserer Langzeitpflegeeinrichtung Communio in Christo sind meist sehr jung, der Altersdurchschnitt liegt bei 40 Jahren – sie stehen mitten im Leben. Die meisten Bewohner feiern sehr gerne, hören gerne Livemusik, sie genießen die Stimmung und den Trubel eines solchen Sommerfestes. Dazu Gegrilltes, Reibekuchen, frische Waffeln, Kaffee, Kuchen, so Gott will schönes Wetter, viele weitere Attraktionen für Jung und Alt – das ist für unsere Bewohner Lebensqualität pur! Getreu dem Motto „Alle sind eingeladen“ freuen wir uns über Nachbarn, Freunde und Interessierte, die das frohe Sommerfest mit uns zu feiern möchten“, sagt Heimleiterin Ulrike Müller.
Der Gottesdienst begleitet musikalisch unter anderem der Chor „Fortsetzung folgt“ aus Rupperath. Im Anschluss, wenn der Grill glüht und die Waffeln dampfen, spielt die Showband „Tequila Sunrise“ auf. Für Unterhaltung sorgen mit ihren Auftritten bis in den späten Nachmittag auch die Schwerfener Tanzgarde und die „Eifeler Buure“.
Auf die kleinen Besucher wartet der „Kunterbunte Spielkoffer“ erwartet. Das Therapeutenteam des Hauses hat auch in diesem Jahr wieder neue Spiele und Angebote eingepackt, die Kinderaugen staunen lassen.
Der Erlös des Basars mit „exquisitem Nippes“ vom Team des Hospiz Stella Maris wird für Anschaffungen verwendet, die den Gästen des Hospizes ein Mehr an Annehmlichkeiten bieten. Im vergangenen Jahr konnten unter anderem mit diesem Erlös gemütliche Sitzgruppen für das Hospizfoyer gekauft werden.

Quelle: ProfiPress – Agentur für Kommunikation

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis