Energiewechsel

Meschede: Kulturrucksack Sommercamp – Grenzenlose Möglichkeiten – grenzwertiges Wetter

Pressemeldung vom 6. Juli 2015, 12:01 Uhr

Meschede. Einen eigenen Film drehen, die eigene Stimme im Radio hören oder ganz legal eine Wand besprühen: Diese und noch mehr grenzenlose Möglichkeiten gab es beim diesjährigen Kulturrucksack Sommercamp der Städte Meschede und Arnsberg, das unter dem Motto „Grenzgänger“ stand und vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW gefördert wurde.

Grenzwertig war zunächst jedoch vor allem das Wetter. Sollten ursprünglich alle Workshops parallel im Mescheder Freibad stattfinden, kam das Wasser in dieser Woche vor allem von oben, die Open-Air-Angebote mussten ins Trockene verlegt werden. Ob Offene Tür, Stadthalle oder Hallenbad: Die 10- bis 14-Jährigen machten an vielen verschiedenen Stadtgebieten im Ort Kultur – und die Ergebnisse können sich sehen und hören lassen.

Mit dem Klima der Zukunft beschäftigt sich z.B. der Science-Fiction-Film „Weak Air“, der in nur vier Tagen unter Leitung von Christian Mono in der Offenen Tür entstanden ist. „Ich wollte schon immer Schauspielerin werden – und der Kulturrucksack hat mir die Möglichkeit gegeben, das einmal auszuprobieren“, freut sich etwa eine 11-jährige Workshop-Teilnehmerin. Andere erprobten mit Begeisterung ihr komisches Talent beim Comedy-Workshop mit Gerd Normann. Und damit nicht nur die Eltern und Schulfreunde die eigens entwickelten Gags zu hören bekommen, dürfen die jungen Comedians ihr Programm in Kürze im Vorprogramm bei der „Kleinkunstbühne Kokolores“ präsentieren.

Mit der Sprühdose eine echte Wand besprühen – auch das war beim Kulturrucksack im Freibad möglich, ganz legal natürlich. So hatte der Bauhof extra eine Wand gezimmert, die dank kunstvoll entworfener Schriftzüge unter Leitung der Graffiti-Künstler von „More than words“ nun für einen Sommer die Liegewiese im Mescheder Freibad zieren wird. Daneben gab es noch „Streetdance“, „Tape Art“, eine „Schreibwerkstatt“ u.v.m. – hautnah dabei die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Radio-Workshops unter Leitung von Peter Neutzler, die am Ende der Woche im Bürgerfunk für eine ganze Stunde lang auf Sendung gehen durften.

Einen gelungenen Abschluss der Kulturrucksack-Woche bot schließlich die „SClub Pool Party“ im Mescheder Freibad, bei der endlich auch das Wetter grenzenlose Möglichkeiten bot.

Quelle: Hochsauerlandwasser GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis