Energiewechsel

Meschede: Schon über 8.100 Kunden

Pressemeldung vom 11. Juli 2011, 15:02 Uhr

„Gründung der
HochsauerlandEnergie war der richtige Schritt“

Meschede/Olsberg/Bestwig. Mehr als 8.100 Kunden haben sich in weniger als zwei Jahren bei ihrer Strom- und Gasversorgung für das kommunale Unternehmen HochsauerlandEnergie GmbH entschieden; zudem hält der Kundenzustrom unvermindert an. „Das zeigt, dass die Gründung unseres Kommunalunternehmens genau der richtige Schritt war, um den Bürgerinnen und Bürgern eine faire und günstige Energieversorgung zu ermöglichen“, so die Bürgermeister Uli Hess (Meschede), Wolfgang Fischer (Olsberg), Ralf Péus (Bestwig) und Christof Sommer (Lippstadt).

Gemeinsam zogen die Bürgermeister der vier Gesellschafterkommunen jetzt eine Zwischenbilanz nach der Gründung der HochsauerlandEnergie GmbH (HE) im Jahr 2009. Genau 2.234 Bürgerinnen und Bürger beziehen bei der HE zum Stichtag 1. Juli 2011 Erdgas – seit Beginn des Jahres 2011 hat sich damit die Zahl der laufenden Erdgas-Verträge um 67 Prozent gesteigert. 7.153 Bürgerinnen und Bürger beliefert die HE mit Strom – ein Plus von 18 Prozent im Vergleich zum Jahresbeginn. „Die Kombination von günstigen Preisen, fairen Vertragsbedingungen und Service direkt vor Ort überzeugt immer mehr Menschen in der Region“, freut sich Uli Hess (Meschede).

Wichtig sei, dass bei einem Kommunalunternehmen die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt stehen, ergänzt Wolfgang Fischer (Olsberg). So bietet die HE seit kurzem einen Naturstromtarif an, bei dem nicht nur eine Erzeugung aus 100 Prozent Wasserkraft garantiert ist, sondern der auch den Ausbau erneuerbarer Energien fördert. Bereits zuvor hatte die HochsauerlandEnergie einen Nachtstrom-Tarif aktiv am Markt eingeführt. Gerade im Sauerland gebe es viele Menschen, die Elektro-Speicherheizungen nutzen, weiß Wolfgang Fischer – für sie war Energiebezug bis dahin nur beim regionalen Grundversorger möglich: „Wir sorgen dafür, dass die Bürger hier im Sauerland eine echte Alternative haben und sparen können.“

Besonders den Aspekt der regionalen Nähe sieht Ralf Péus (Bestwig) als Vorteil der HE. Mit dem Kundencenter im Bestwiger Bürger- und Rathaus habe man eine zentrale und gut erreichbare Anlaufstelle für Olsberg, Meschede und Bestwig geschaffen. Péus: „Und die ist montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet – und nicht nur zwei Stunden lang pro Woche als Alibi.“

Die HochsauerlandEnergie GmbH habe es in nur zwei Jahren geschafft, die Bürgerinnen und Bürger von den Vorteilen eines Kommunalunternehmens zu überzeugen, resümiert Christof Sommer (Lippstadt): „Hier geht es um Bürger-Interessen und nicht um einen möglichst hohen Gewinn für Aktionäre – das wissen die Menschen in der Region auch zu schätzen.“

Quelle: Hochsauerlandwasser GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis