Energiewechsel

Minden: Einführung von Stellplatzgebühren für Wohnmobilisten auf Kanzlers Weide

Pressemeldung vom 1. Juli 2016, 13:49 Uhr

Auf Kanzlers Weide werden ab 1. Juli 2016 Gebühren für Wohnmobilisten erhoben. Danach sind drei Stunden – für einen Halt oder Stopp in Minden – zwischen 10 und 19 Uhr kostenfrei. Ein Tag inklusive Übernachtung kostet ab sofort fünf Euro. Besucherinnen und Besucher ziehen an einem der zwei aufgestellten Parkscheinautomaten ihr Ticket. Derzeit können die Tickets nur mit Hartgeld erworben werden. In den kommenden Wochen werden die Automaten mit einem zusätzlichen Modul ausgestattet, das es möglich macht auch per Kartenzahlung die Gebühr zu entrichten. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ordnungsbehörde kontrollieren die Parkscheine. Für die Bewirtschaftung ist die Mindener Parkhaus GmbH zuständig. Für die Wohnmobilisten stehen 48 befestigte Stellplätze auf Rasengittersteinen und 22 auf ebenem Schotter zur Verfügung.

Kanzlers Weide ist ein Wohnmobilstellplatz für touristische Nutzung in hervorragender landschaftlicher Lage mit attraktiven Freizeitangeboten und Anbindung an die historische Innenstadt Mindens. „Zum Vergleich: Andere ebenfalls an der Weser gelegene Reisemobilstellplätze nehmen Gebühren von vier bis zehn Euro. Eine Gebührenerhebung in dieser Höhe auf Kanzlers Weide ist aus diesem Grund angemessen“, verdeutlicht Bürgermeister Michael Jäcke. Die Mitarbeiter der Städtischen Betriebe Minden (SBM) haben bereits kleine Wälle zur Abgrenzung der Parkfläche vom Rasen angelegt. Zusätzliche Markierungsarbeiten und zwei große Informationstafeln werden in absehbarer Zeit folgen.

Die Wohnmobilisten können sich über die Sani-Service-Station mit Frischwasser und Strom versorgen. Dafür wird eine Gebühr erhoben. Zehn Liter frisches Trinkwasser können jederzeit kostenfrei gezapft werden, für einen Euro gibt es 100 Liter Frischwasser. Die Abwasserentsorgung ist gebührenfrei. In diesem Frühjahr eröffnete der Kiosk auf Kanzlers Weide. Im Angebot hat er verschiedene Getränke und Speisen. Für Besucherinnen und Besucher der Stadt steht die öffentliche Toilettenanlage zur Verfügung und ist ebenfalls ein Plus an Aufenthaltsqualität. Für die Nutzung der Toiletten erhebt der Kioskbetreiber eine Nutzungsgebühr. Im Rahmen des von WAGO und Verfügungsfonds unterstützten Konzeptes „Digitales Minden“ konnte die Minden Marketing GmbH (MMG) gemeinsam mit MK-Netzdienste die technische Umsetzung des freien WLAN vor Ort umsetzen, sodass Besucherinnen und Besucher sich problemlos ins Internet einloggen können.

Hintergrund der Gebühreneinführung ist ein Vorschlag der Rats-Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, die diesen im Rahmen der Haushaltsberatungen eingebracht haben. Im vergangenen Jahr fand sich dafür eine Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung. Grundlage für die Gebühreneinführung sind die vom Mindener Rat geänderte Benutzerordnung Kanzlers Weide und die Satzung über die Nutzung der Veranstaltungsfläche von Kanzlers Weide vom 15. März 2016 sowie die Gebührenordnung für Parkscheinautomaten im Gebiet der Stadt Minden vom 13. Dezember 2013 mit Änderungen vom 15. März 2016.

Quelle: Stadt Minden

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis