Energiewechsel

Minden: Großes Singfest im Mindener Stadttheater

Pressemeldung vom 6. Juni 2011, 13:52 Uhr

Minden. Die vielen aufgeregten Kinderstimmen kündigten es schon von weitem an: Im Mindener Stadttheater fand gestern (31. Mai 2011) im Rahmen des OWL-Förderprojektes „SMS – Singen macht Sinn“ ein fröhliches Singfest statt.

Das Projekt soll das Singen von Grundschulkindern in der Region Ostwestfalen-Lippe fördern. „Dafür muss einerseits die Musizierfreude und Singfähigkeit der Schüler entwickelt und andererseits die Ausbildung der Lehrkräfte intensiviert werden“, so Petra Brinkmann vom Kulturbüro der Stadt Minden.

„SMS – Singen macht Sinn“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Hochschule für Musik Detmold, der Universitäten Bielefeld und Paderborn, der Bezirksregierung Detmold sowie von Musikschulen, Schulen und Studienseminaren in Ostwestfalen-Lippe. Das Projekt wird von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen und der „Familie-Osthushenrich-Stiftung“ gefördert.

Aus dem Kreis Minden-Lübbecke nahmen insgesamt sieben Klassen der Mindener Grundschule Kutenhausen, der Ina-Seidel-Schule in Espelkamp und der Förderschule Mindenerwald in Hille sowie Lehramtsanwärterinnen des Studienseminars Minden an dem Projekt teil.

Das gestrige Singfest stand unter dem Thema „Wasser“. Unterstützt von Bewegungen und Bühnenprojektion wurde allerlei rund ums Wasser besungen – sowohl als gekonnt einstudierter Vortrag oder gemeinsames Gesangserlebnis. Die Schülerinnen und Schüler stellten ebenso wie die Lehramtsanwärterinnen unter Beweis, welche Fähigkeiten sie in den letzten drei Jahren durch die Arbeit mit den Vokalpädagogen erworben haben.

Während das Projekt „SMS – Singen macht Sinn“ im Sommer 2011 ausläuft, setzten zwei Klassen der Hohenstaufenschule, eine Klasse der Domschule sowie einige Lehrkräfte anderer Mindener Grundschulen gestern bereits den Startschuss für das neue Projekt „Minden singt!“, indem sie schon einmal „Singfestluft“ schnupperten.

Das Projekt „Minden singt!“ soll ab dem nächsten Schuljahr unter Koordination des Kulturbüros der Stadt Minden mit sieben Mindener Grundschulen starten. Die teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer werden den im Rahmen des „Singen macht Sinn“- Projektes entwickelten Kurs „Basiskompetenz Stimme“ besuchen, der bislang nur Lehramtsanwärtern und Studierenden angeboten wurde. Drei Schulen werden darüber hinaus durch einen Vokalpädagogen unterstützt. Mit einem eigenen Mindener „Liederkalender“ soll ein gemeinsames Repertoire entstehen.

Kooperationspartner des auf vier Jahre angelegten Projekt „Minden singt“ sind die Chorschule Christuskirche, die Mindener Musikschule „musikminden“ und die Singschule St. Marien. „Die Ergebnisse des ersten Jahres „Minden singt!“ werden dann 2012 bei einem großen Singfest präsentiert“, so Brinkmann.

Quelle: Stadt Minden – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis