Energiewechsel

Minden: Sprechstunde Tipps und Tricks im Umgang mit dem Smartphone – Jeden ersten Freitag im Monat von 14.30 – 16.00 Uhr im Treffpunkt Johanniskirchhof

Pressemeldung vom 26. Februar 2015, 08:32 Uhr

Minden Im mehr ältere Menschen nutzen das Smartphone um u. a. mit ihren Kindern und Enkelkindern zu kommunizieren.

Bei der täglichen Nutzung ergeben sich aber oft Fragen bei der Bedienung. Jeden ersten Freitag im Monat bietet der Treffpunkt Johanniskirchhof deshalb eine Sprechstunde „Tipps und Tricks im Umgang mit dem Smartphone“ an. Die nächste Sprechstunde findet am Freitag, dem 06. März, von 14.30 – 16.00 Uhr im Treffpunkt Johanniskirchhof statt. In diesen 90 Minuten steht der Dozent Damian Gorzkulla für Fragen, Probleme und Anliegen rund um das Smartphone zur Verfügung.

Voraussetzung ist ein eigenes Smartphone mit einem Android Betriebssystem. Die Teilnehmer sollten über ein Grundwissen in der Bedienung mit ihrem Smartphone verfügen. Für Anfänger bietet der Treffpunkt gesonderte Einsteigerkurse an.
Da es eine begrenzte Teilnehmerzahl gibt, ist eine Anmeldung erforderlich.

Auf der Internetseite www.gorzkulla.de/tipps-tricks können sich Interessierte über ein Formular anmelden. Dort besteht die Möglichkeit die Fragen, Anliegen oder Wünsche einzutragen, die dann bei dem Termin besprochen werden. Eine Anmeldung ist auch im Treffpunkt Johanniskirchhof, Johanniskirchhof 4 in Minden, unter der Telefonnummer 0571/97 434 96 möglich.

Neue ist die Möglichkeit sich zum Thema über WhatsApp auszutauschen.

Interessiert schicken einfach eine E-Mail an info@g-net-seminare.de mit dem Betreff „WhatsApp Smartphone Sprechstunde“. In der Nachricht muss der Namen sowie die Handynummer eingetragen werden. Diese Angaben werden benötigt, um die Teilnehmer als Mitglied in die WhatsApp-Gruppe hinzuzufügen.

Daraufhin erfolgt eine Benachrichtigung von WhatsApp, dass man jetzt Mitglied in der Gruppe „Smartphone Sprechstunde“ ist. Ab sofort kann dann die gesamte Konversation dieser Gruppe verfolgen und mitgestaltet werden.

Quelle: Stadt Minden

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis