Energiewechsel

Moers: Bei Stadtführung „Gipfel“ erklimmen

Pressemeldung vom 22. Januar 2013, 13:32 Uhr

Moers. (pst) Mit ein wenig Kondition können Geschichtsinteressierte an der Stadtführung zum „Geleucht“ am Sonntag, 27. Januar, teilnehmen. Beginn ist um 18 Uhr an der Auffahrt zur Halde Rheinpreussen. Stadtführer Karl Brand erläutert die Hintergründe der riesigen Grubenlampe auf dem Gipfel. Der bekannte Künstler Otto Piene hatte das Objekt geschaffen, um an die industrielle Vergangenheit der Region mit Kohle und Stahl zu erinnern. Das Rot steht für flüssiges Metall, das sich auch als Lichtinstallation am Abend über die Halde „ergießt“. Zudem ist die Grubenlampe ein Symbol für die ehemaligen Zechen. Das „Geleucht“ wirkt wie eine Brücke zwischen Niederrhein und Ruhrgebiet. Zusätzlich werden die Teilnehmenden der Führung mit einem atemberaubenden Ausblick über die Landschaft belohnt. Mitbringen sollten sie festes Schuhwerk und eine Taschenlampe.

Quelle: Moers – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis