Energiewechsel

Moers: Deutsch-türkische Lesung: „Wieso Heimat? Ich wohne zur Miete!“

Pressemeldung vom 9. März 2017, 15:59 Uhr

Zu einer gemeinsamen Lesung laden die vhs Moers – Kamp-Lintfort und die neue Mediathek in Kamp-Lintfort am Freitag, 10. März, 20.30 Uhr, ein. Anlässlich der Nacht der Bibliotheken liest Selim Özdogan (Foto: Malwine Rafalski)in der Mediathek (Freiherr-vom-Stein-Straße 26) aus seinem neuen Roman „Wieso Heimat? Ich wohne zur Miete!“. Die Hauptfigur des Romans, Krishna Mustafa, wird von Laura verlassen, weil er seine Identität noch nicht gefunden hat. Er zieht vorübergehend von Freiburg nach Istanbul, will dort seine Identität suchen. Ein halbes Jahr später weiß er über seine Wurzeln zwar immer noch nicht mehr, dafür aber eine ganze Menge über die Türken und die Deutschen, über Erdogan und den Gezi-Park, über Moscheen und Starbucks. Und darüber, wie man mithilfe von Gebets-Apps zum guten Moslem und mithilfe des richtigen Haarschnitts zum Terroristen wird. Selim Özdogan wurde als Sohn türkischer Eltern 1971 in Köln geboren. Dort lebt er heute noch. Die Sparkasse Duisburg Stiftung fördert die Lesung.Das zur Mediathek gehörende „Bistro26“ begleitet diesen Abend mit türkisch-deutschen Snacks. Der Eintritt kostet 4 (Vorverkauf) bzw. 5 Euro (Abendkasse).

Quelle: Moers – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis