Energiewechsel

Moers: Ferienzeit ist Bauzeit – Vor allem Schulen und Kitas werden saniert

Pressemeldung vom 21. Juli 2015, 12:21 Uhr

Moers. (pst) Besonders in den Sommerferien können die beauftragten Firmen an den Moerser Schulen wieder „Gas geben“. Die Projektgesellschaft Schulsanierung Moers mbH (PRO:SA) und das Zentrale Gebäudemanagement der Stadt Moers (zgm) setzen zurzeit einige Projekte mit Hochdruck um. Die städtische Tochter PRO:SA ist an der Adolf-Reichwein-Grundschule (Gesamtinvestition 1,24 Millionen Euro), Gebrüder-Grimm-Grundschule (825.000),Grundschule Eick-West (1,8 Millionen.) undan der Grundschule Eschenburg/Standort Annastraße (3,03 Millionen Euro)tätig.Letztere ist die erste Moerser Schule, an der Inklusionsbereiche (u.a. Pflegeraum und Multifunktionsraum im Wert von 100.000 Euro)gebaut werden.Zu den länger geplanten Maßnahmen sind durch Zusatzverträge drei Projekte hinzugekommen: Kita Rüttgersweg (545.000), Heinrich-Pattberg-Realschule (970.000) und die Grundschule Eichendorff (750.000 Euro). Dort gibt es einen Erweiterungsbau, und die Verwaltung wird ins Erdgeschoss verlagert. Nach den Sommerferien werden die Inklusionsbereiche im Obergeschoss (110.000 Euro) geschaffen.

Aula-Sanierung, Flüchtlingsunterkünfte und OGATA-Küche
Auch die Ferienbaustellen des Zentralen Gebäudemanagements laufen auf Hochtouren. 1,7 Millionen Euro investiert das zgm in die Sanierung der Aula des Gymnasiums Filder Benden. Jeweils 750.000 Euro kosten die neuen Asylbewerberunterkünfte an der Filder Straße 302 (1. Bauabschnitt) und der Rathausallee. Auf dem Friedhof Klever Straße wird die Toilettenanlage saniert, die Grundschule Eschenburg erhält eine neue OGATA-Küche, und am Gymnasium Adolfinum wird der Schulhofneu gestaltet (1. Bauabschnitt). DieUmgestaltung des Innenhofs des Moerser Schlosses wird fortgeführt, verschwinden wird die ehemalige Fechthalle (Moerser Benden). Auf eine neue, begehbare Überdachung darf sich der VfL Repelen freuen und die Kita Lockertstraße auf ein neues Dach und eine neue Fassade.

Quelle: Moers – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis