Energiewechsel

Moers: Flüchtlingszuweisungen starten wieder im August

Pressemeldung vom 18. Juli 2016, 14:52 Uhr

Nach einer Pause von mehreren Monaten werdenMoers wieder Flüchtlinge zugewiesen. Dies hat die Bezirksregierung Arnsberg der Stadtverwaltung mitgeteilt. Die beiden Behörden haben sich darüber verständigt, dass vom 8. August bis 7. Oktober wöchentlich 40 Personenaufgenommen werden.Dies werden vorzugsweise Familien sein.“Wir sind sehr zuversichtlich, die aktuellen Herausforderungenmit Hilfe der professionellen und ehrenamtlichen Netzwerke in den nächsten Wochen routiniert meistern zu können“, erläutert Michael Rüddel, Leiter des zuständigen Fachbereichs „Jugend und Soziales“. Die Aufnahme der Familien ist zunächst in das Gebäude der ehemaligen Hauptschule in Repelenmit bis zu 150 Personen vorgesehen. Danach können zunächst 19 Wohnungen in einem neu angemieteten Gebäude in der Römerstraße bezogen werden. Die übrigen zehn werden zurzeit renoviertund sindpünktlich fertiggestellt.Eine weitere Wohnung wird als Betreuerbüro genutzt.

Ende November Quote erreicht Weitere Kapazitäten für circa 40 Personen sind in den anderen städtischen Übergangswohnheimen frei geworden und können dementsprechend neu belegt werden.Die Betreuung vor Ort ist jeweils sichergestellt.Speziell für das ehemalige Schulgebäude in Repelen ist vorgesehen, die Familien möglichst innerhalb weniger Wochen so zu integrieren, dass sie in die fertigen Wohnungen einziehen können.Neu zugewieseneFamilien können dann zunächst im Schulgebäude die frei gewordenen Kapazitäten belegen.Voraussichtlich im Oktober und im November ist eine Aufnahmekapazität von jeweils 40 Personen zu realisieren.Insgesamt hätte Moers damit Ende November die vom Land geforderte Zuweisungsquote erfüllt.

Quelle: Moers – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis