Energiewechsel

Moers: Goldenes Krönchen für den Adler auf dem Preußen-Denkmal

Pressemeldung vom 26. Juli 2016, 13:25 Uhr

Würdig erscheint das Preußen-Denkmal auf dem Altmarkt schon seit einigen Wochen. Die Stadt hatte es restaurieren lassen. Jetzt glänzt es auch noch. Der Adler auf dem Denkmal hat nämlich (wieder) ein goldenes Krönchen. Die „Grafschaft Moers Geschichts-Stiftung“(GMGS / www.gmgs-moers.de) hat die rund 2.500 Euro teure Vergoldung finanziert. „Vorher hatte das Krönchen einen Messing-Anstrich, der im Laufe der Zeit Glanz verloren hat. Gold passt sehr gut zum goldenen Löwen der Apotheke. Für mich ist das der i-Punkt auf dem Denkmal“, erläutert Udo Pieper, Gründer und Vorstand der Stiftung. Acht Moerser haben für das Blattgold und das Anbringen gespendet.

Erinnerung an Besuch des Königs Der Altmarkt ist der älteste Platz in Moers. Schon in frühen Grundrissen der Stadt von 1590 ist dort ein Marktplatz zu finden. Er war immer der Mittelpunkt, auf dem sich das öffentliche Leben ereignete. Von 1612 bis 1632 wurden auch Hinrichtungen durch Enthauptung auf dem Altmarkt vollstreckt. Um 1730 wurden hier Jahr-, Pferde- und Viehmärkte abgehalten. Im Jahre 1852 jubelten auf dem Altmarkt die Grafschafter dem Preußenkönig Friedrich Wilhelm IV. zu, der Moers zum Jahrestag der 150jährigen Zugehörigkeit zu Brandenburg-Preußen besuchte. Zur Erinnerung stifteten die Moerser das Preußen-Denkmal. Es wurde 1856 am Altmarkt aufgestellt. Dessen Adler zierte eine goldene Krone. Die erste ist nach dem 2. Weltkrieg abhandengekommen und eine zweite, 1988 angebrachte fiel nach einem kleinen Erdbeben herunter und tauchte nicht mehr auf. Eine örtliche Tageszeitung sponserte im Jahr 2002 die jetzt wieder goldene Krone.

Quelle: Moers – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis