Energiewechsel

Moers: Jugendaustausch mit Israel – Aus Facebook-Kontakten werden echte Freunde

Pressemeldung vom 25. Juli 2011, 11:06 Uhr

Moers. (pst) „Freunde“ waren viele Jugendliche schon lange vor dem ersten persönlichen Treffen. Dank „Facebook“ nahmen die Schüler erste Kontakte auf. Doch anders als bei so manchen „Freundschaften“, die über das soziale Netzwerk entstehen, können sich seit Montag, 18. Juli, echte „menschliche“ Beziehungen entwickeln. Mitten in der Nacht landeten 22 junge Frauen und Männer aus der israelischen Partnerstadt Ramla in Amsterdam. Von dort reisten sie zu ihren neuen Schulfreunden vom Mercator Berufskolleg in Moers. Am Dienstag (19. Juli) begrüßten der stellvertretende Bürgermeister Otto Laakmann und Schulleiter Herbert Beck die Gruppe. Danach ging’s auf Entdeckertour durch Moers. Der diesjährige Austausch ist gleichzeitig ein kleines Jubiläum: Es ist der 30.! Und auch 1982 waren Schüler des Berufskollegs die Gastgeber.

Ibrahim Yetim lädt zur Plenarsitzung ein
Das diesjährige Programm bietet interessante „Klassiker“ – z. B. eine Fahrt nach Köln oder zum „Haus der Geschichte“ in Bonn. Die Teilnehmer besuchen auch die Gedenkstätte Fort Breendonk in Belgien und die Ordensburg Vogelsang in der Eifel. Auf die Gäste wartet aber auch viel „fun“, u. a. bei der Fahrt mit der gesamten Klasse zu einem Freizeitpark in den Niederlanden und einem Ausflug zum Phantasialand. Der Moerser Landtagsabgeordnete Ibrahim Yetim empfängt die Jugendlichen außerdem im Landtag. Nach der Teilnahme an einer Plenarsitzung lädt er sie zu Gesprächen ein. Am Montag, 1. August, startet der Flieger zurück nach Israel. Im Gepäck: Echte Freundschaften, die sicher intensiv über Facebook gepflegt werden.

Quelle: Moers – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis