Energiewechsel

Moers: Millionen-Programm für Moerser Straßen

Pressemeldung vom 21. Dezember 2016, 16:53 Uhr

Bis zu 6,2 Millionen investiert die Stadt Moers im nächsten Jahr in die Sanierung und den Umbau von Straßen. Fest eingeplant ist z. B. die Erneuerung der Klever Straße von der Einmündung Wilhelm-Schroeder-Straße bis zur Bethanienstraße (1,6 Millionen Euro). Sie wird auf der ganzen Fahrbahnbreite erneuert, inklusive Absenkung der Geh- und Radwege an der Kreuzung Baerler Straße. Die Düsseldorfer Straße zwischen Wacholderstraße und Kreisverkehr/Martin-Luther-Ring in Schwafheim soll zusätzlich einen neuen Radweg erhalten. Die Kosten liegen bei knapp einer Million Euro. Die Planung wird der Politik in einer der nächsten Sitzungen des Fachausschusses vorgestellt. „Diese sogenannten investiven Maßnahmen verbessern die städtische Infrastruktur langfristig“, erläutert Nadine Beinemann, Leiterin des Fachdienstes Verkehrsplanung. „Reine Reparaturarbeiten oder Straßenunterhaltung fallen beispielsweise nicht darunter.“

Stadt plant und zahlt, ENNI baut Die Stadt Moers erstellt für solche Vorhaben die erste Planung, beauftragt ENNI Stadt und Service und stellt schließlich aus dem städtischen Haushalt das Budget dafür zur Verfügung. Auch der Neubau des Schwafheimer Kirmesplatzes samt Zufahrt steht im Jahr 2017 an (Kosten: 238.000 Euro). Weiter geht es außerdem in der Römerstraße, die sich bereits im Bau befindet (gut 2 Millionen), und in der Lotharstraße (mit einem neuen Vorplatz am Tunneldurchstich, ca. 600.000 Euro). Hinzu kommen kleinere Arbeiten, wie Schulwegsicherungen in Asberg und Bordsteinabsenkungen in verschiedenen Stadtteilen.

Quelle: Moers – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis