Energiewechsel

Moers: Moers von seinen besten Seiten erleben

Pressemeldung vom 8. Juli 2011, 14:18 Uhr

Moers. (pst) Moers aus verschiedenen Perspektiven erleben können Interessierte im Juli bei den beliebten Stadtführungen. Am Samstag, 16. Juli, steht der „Klassiker“ auf dem Programm: Bei der Kulturhistorischen Stadtführung spielen Römer, Grafen, eine Gräfin, Oranier, Spanier, Preußen und Franzosen die „Hauptrollen“. Der Rundgang zum Kennelernen und Wiederentdecken startet um 11 Uhr vor der Kapelle, Rheinberger Straße. Die Führung leitet Eva-Maria Eifert.

„Industriestandorte und Handelswege“ erradeln
„Industriestandorte und Handelswege“ zeichnet die Radtour am Sonntag, 17. Juli, nach. Anne Fusenig beleuchtet die Veränderungen der Industrialisierung im Stadtbild von Moers. Die Teilnehmenden erfahren beziehungsweise erradeln, wo bis heute Spuren der industriellen Vergangenheit zu finden und welche Auswirkungen damit verbunden sind. Thema ist dabei auch, welche Auswirkungen Gas, Wasser, Strom und die Eisenbahn mit sich brachten und bekannte Moerser Bürger die damaligen Neuheiten vorantrieben. Treffpunkt ist um 15 Uhr vor dem Moerser Bahnhof.

Absage von Führungen
Leider abgesagt werden muss die Führung „Vom Mühlenrad zum Jungbornpark“ am 17. Juli. Das gilt auch für die Radtour „Kapellen – ein Stadtteil mit Geschichte“ im September und die Nachtwächterführungen im Herbst. Die zuständige Stadtführerin muss sich einer OP unterziehen und ist wahrscheinlich erst Ende des Jahres wieder „fit“.

Infobox:
Anmeldungen: Stadtinfo, Homberger Straße 4 (Königlicher Hof), Telefon 0 28 41 / 88 22 6-0. Teilnahme an der Kulturhistorischen Führung: jeweils vier Euro für Erwachsene. Die Teilnahme an der Radtour kostet sechs Euro. Kinder zwischen sechs und vierzehn Jahren zahlen die Hälfte. Weitere Informationen unter www.moers.de.

Quelle: Moers – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis