Energiewechsel

Moers: Mutiges Meerbeck-Hochstraßerradeln

Pressemeldung vom 13. Juli 2015, 15:42 Uhr

Moers. (pst) Auf eine Reise mit dem Fahrrad durch ein dunkles Kapitel der Moerser Geschichte geht es am Sonntag, 19. Juli, 10.30 Uhr. Die Stadtführung „Mutiges Meerbeck-Hochstraß“ zeichnet die Spuren des mutigen Widerstands der Moerser Arbeiter gegen die Nationalsozialisten nach. Auch Moerser waren Teil der Widerstandsgruppe „Germania“ als Fahrer der gleichnamigen Duisburger Brotfabrik.Mit den Wagen der Firma konnten sie die Schriften verteilen, die zum Sturz des Systems aufriefen. Prominentes Mitglied des Meerbecker Widerstands war der spätere Bundestags- und Landtagsabgeordnete Hermann Runge. Er wurde nach dem Auffliegen der Gruppe 1936 von den Nationalsozialisten zu neun Jahren Zuchthaus verurteilt und konnte 1944 fliehen. Der Buchautor und Stadtführer Dr. Bernhard Schmidt erläutert bei der Radtour neben den Hintergründen des Widerstandsauch die damalige Bergmannskultur sowie den Arbeitersport in der Zeit. Start ist vor dem Internationalen Kulturkreis Moers (ikm), Kirschenallee 35.

Anmeldungen: Stadtinfo, Homberger Straße 4 (Königlicher Hof), Telefon 0 28 41 / 88 22 6-0. Teilnahme an der Führung: jeweils sechs Euro für Erwachsene. Kinder zwischen sechs und vierzehn Jahren zahlen die Hälfte.

Quelle: Moers – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis