Energiewechsel

Moers: Rat beschließt zusätzliche OGATA-Gruppen und Wiederbesetzung

Pressemeldung vom 26. Juli 2011, 09:04 Uhr

Moers. (pst) Neben dem städtischen Haushalt beschlossen die Mitglieder des Rates noch weitere wichtige Themen. Dazu zählt unter anderem die Stelle eines/einer Technischen Beigeordneten. Sie ist nach dem Ablauf der 12-monatigen Sperre zum 1. März 2012 wieder besetzbar. Die Stadt Moers sucht nun über eine Stellenanzeige geeignete Bewerberinnen und Bewerber. Einstimmig beschloss der Rat die zusätzlichen OGATA-Gruppen im Stadtgebiet. Mit nun 59 Gruppen kann die gestiegene Nachfrage nach dem Angebot gedeckt werden. Etwa die Hälfte der Moerser Grundschüler nutzt das Angebot. Als zusätzlicher Tagesordnungspunkt kam die Schaffung von U3-Plätzen für die KiTa „Am Pandyck“ hinzu. Das Land hatte kurzfristig Mittel für einen Ausbau zur Verfügung gestellt. Die Projektentwicklungsgesellschaft PRO:SA soll die Maßnahme durchführen.

Beitritt zum Deutschen Riga-Komitee möglich
Ein weiteres Thema war der Beitritt zum Deutschen Riga-Komitee. Mit dem positiven Votum kann die Stadt den Antrag stellen, in den Zusammenschluss aufgenommen zu werden. Aufgabe des Komitees ist es, an das Schicksal von über 25.000 deutschen Juden zu erinnern, die nach Riga deportiert und in ihrer überwiegenden Zahl im Wald von Bikernieki ermordet wurden. Weiterhin „grünes Licht“ gaben die Ratsmitglieder den Überlegungen zum MO-KFZ-Kennzeichen. Noch lassen die aktuellen Bundes- und Landesgesetze die Wiedereinführung nicht zu, aber der Rat befasst sich mit der geplanten Resolution an das Land Nordrhein-Westfalen.

Quelle: Moers – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis