Energiewechsel

Moers: Unser Zaun soll schöner werden: Seestern-Kids gestalten Planen

Pressemeldung vom 11. Mai 2017, 14:32 Uhr

Besser aussehen könnten die Zäune, die eine Fläche am Bahnhof umgeben, dachten sich Andrea Spitz und Jens Kreische von der Wohnungsbau Stadt Moers GmbH (Wobau). Vor einigen Wochen wurden dort baufällige Ladenlokale der Wobau abgerissen. Und sie machten ein Projekt daraus – mit der Offenen Kindereinrichtung „Seestern“ der Grafschafter Diakonie gGmbH – Diakonisches Werk in der Mattheck und dem Moerser Künstler Andreas Baschek-Punge. 20 Planen gestalten er und die Kids mit Schablonendruck. Zunächst dient z. B. ausrangierte Kleidung als Hintergrund. Sie wird in Farbe getaucht und dann auf die Plane gedruckt. Moerser Motive, z. B. das Schloss, das Geleucht oder ein „Schwarzes Schaf“, kommen dann darüber. Wenn alles getrocknet ist, werden sie an den Zäunen befestigt. „Wir haben ein ähnliches Konzept im Jugendzentrum Henri in Kapellen gesehen. Und da wir viele Wohnungen in der Mattheck haben und dadurch eine enge Beziehung zum Stadtteil, haben wir die Idee in den Seestern getragen“, berichten Andrea Spitz und Jens Kreische. Die städtische Tochter hat dieses Kunstprojekt finanziert und will die Planen später versteigern. Den Erlös erhält der Seestern.

Quelle: Moers – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis