Energiewechsel

Neuss: 13. Blutspende-Marathon im Rathaus

Pressemeldung vom 24. Juli 2015, 11:21 Uhr

Weniger Blut als benötigt – Die Vorräte an Blutkonserven sind geschmolzen

Neuss (PN/Fi). Blutspender gesucht! – Nach Poststreik und heißem Sommerwetter müssen dringend wieder die Vorräte an Blut und Blutpräparaten aufgefüllt werden. Gelegenheit ist beim 13. Neusser Blutspende-Marathon am Donnerstag, 30. Juli 2015, von 10 bis 19 Uhr im Neusser Rathaus. Schirmherr Bürgermeister Herbert Napp stellt dem Deutschen Roten Kreuz seit Jahren dafür in den Sommerferien das Rathaus zur Verfügung.

Bei einem Pressetermin heute Mittag erklärte Marc Dietrich, Kreisgeschäftsführer des DRK in Neuss, dass 80 Prozent aller Neusser Bürger irgendwann einmal in ihrem Leben eine Blutspende benötigen. Spenden tun allerdings nur knapp drei Prozent. Als Gründe für den Mangel an Blutkonserven nannte Thomas Herzfeld vom Blutspendedienst West vor allem die Hitze und die Ferienzeit. „Wer niedrigen Blutdruck hat, kommt bei der Wärme lieber nicht – was ja auch verständlich ist. Die, die es verkraften können, sollten jedoch spenden.“ Beim letzten Blutspende-Termin im Neusser Rathaus kamen erstmals über 400 Bürgerinnen und Bürger um zu Spenden und das trotz der großen Hitze. Daher hofft Napp, dass auch in diesem Jahr wieder mindestens so viele Menschen zum Blutspende-Termin kommen.

Erfreulich war im letzten Jahr auch die Zahl der Erstspender: Unter den insgesamt 433 Blutspendern waren rund 150 Bürgerinnen und Bürger zum ersten Mal dabei. Herzfeld lobte bei einem Pressetermin die Bürgerinnen und Bürger der Stadt: „Neuss ist ein sehr gutes Pflaster für Blutspenden, der Neusser Blutspende-Marathon ist der größte Termin dieser Art in einem Rathaus in NRW.“

Quelle: Stadt Neuss / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis