Energiewechsel

Neuss: Am Ende des Regenbogens

Pressemeldung vom 27. Juli 2016, 14:20 Uhr

Jugendliche führen selbst entwickeltes Theaterstück auf

Unter der Anleitung von Theaterpädagogen haben zehn Jugendlich in zwei Wochen ein Theaterstück entwickelt, in dem sie ihre Wünsche und Träume mit tänzerischen und sprachlichen Mitteln kreativ darstellen. Am Freitag, 29. Juli 2016, können sie nun ab 16 Uhr der Öffentlichkeit im Romaneum endlich zeigen, was sie in den zuvor im Rahmen des Projektes „Kultur macht stark. talentCAMPus“ erarbeitet haben.

Mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung außerschulische Maßnahmen der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche, die aus Verhältnissen kommen, die den Zugang zu Bildung erschweren. Die Maßnahmen werden als Bildungskooperationen – Bündnisse für Bildung – mit wenigstens drei lokalen Akteuren durchgeführt. 2013 startete in Neuss das Projekt unter Federführung der Volkshochschule mit den Bündnispartnern Geschwister-Scholl-Haus und Off-Theater im Rahmen der Initiative „talentCAMPus“ des Deutschen Volkshochschulverbandes. Im letzten Jahr kam dann als weiterer Bündnispartner das Übergangswohnheim für Flüchtlinge hinzu. Die Aufführung findet im Pauline-Sels-Saal des Romaneums statt, der Eintritt ist kostenlos.

Quelle: Stadt Neuss / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis