Energiewechsel

Neuss: Der Besondere Abend: Between Worlds Zeughauskonzerte Neuss 2016/17

Pressemeldung vom 21. Dezember 2016, 14:24 Uhr

„Between Worlds“ heißt es beim Besonderen Abend der Neusser Zeughauskonzerte am Donnerstag, 19. Januar 2017, 20 Uhr. Der israelische Wahlberliner Avi Avital unternimmt gemeinsam mit der lettischen Akkordeonistin Ksenija Sidorova und dem israelischen Perkussionisten Itamar Doari einen virtuosen Spaziergang auf der Mandoline. Volkslieder und -tänze aus Rumänien, Georgien, Bulgarien, Spanien, der Türkei und Israel, zum Teil in Bearbeitungen bekannter oder weniger bekannter Komponisten wie Béla Bartók und Sulchan Zinzadse, treffen bei diesem Konzertabend auf Johann Sebastian Bach und Aria aus Heitor Villa Lobos‘ Bachianas Brasileiras Nr. 5. Avital, Echo Klassik-Preisträger 2015, interessiert „wie klassische Komponisten zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit Folklore Elementen umgegangen sind. Bartók und Kodály haben in kleinen Dörfern Volkslieder gesammelt und sie in Konzertmusik verarbeitet, de Falla hat das mit spanischer Folklore gemacht, Piazzolla mit dem Tango. Das war damals revolutionär.“ Avi Avital ist in den 80er Jahren in Israel als Sohn marokkanischer Eltern mit Nachbarn aus dem Irak und Polen multikulturell aufgewachsen – eine Vielfalt, die sich auch in seinen Programmen widerspiegelt. Der WDR schneidet das Konzert für seine Reihe der WDR- Kammerkonzerte mit. Einzelkarten können an den bekannten Vorverkaufsstellen, über die Karten-Hotline unter der Telefonnummer 02131/5269 9999 oder über www.zeughauskonzerte.de bestellt werden (zuzüglich Versandkosten).

Quelle: Stadt Neuss / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis