Energiewechsel

Neuss: Internationale Tanzwochen 2015 / 2016

Pressemeldung vom 1. Juli 2015, 11:51 Uhr

Neuss (PN/Spa). Die Internationalen Tanzwochen Neuss sind ein Forum des zeitgenössischen Tanzgeschehens. In ihrer 33. Saison gastieren große Modern-Dance-Companies aus Auckland, São Paulo, San Francisco, Algier, München und New York mit aktuellen Choreographien in der Stadthalle Neuss.

Zur Eröffnung der Spielzeit am Sonntag, 25. Oktober 2015, präsentiert der französische Choreograph Hervé Koubi ein zwölfköpfiges algerisches Tanzensemble: Streetdance, Soufi und Hip-Hop bilden das Fundament für eine Choreographie, in der die Seele Nordafrikas glüht.

Mit ihrem einzigen Gastspiel in Deutschland ist am Mittwoch, 18. November 2015, die Martha Graham Dance Company aus New York in der Stadthalle Neuss zu sehen. Die Compagnie der 1991 verstorbenen Altmeisterin des amerikanischen Modern Dance befindet sich in einem Prozess der Erneuerung, der sich der Pflege des Vermächtnisses widmet, zugleich aber geschickt auch neue Elemente ins Repertoire einfließen lässt, wie die ausgewählten Choreographien in Neuss zeigen werden.

Sechzehn junge Tänzerinnen und Tänzer bilden die Juniorentruppe des Bayerischen Staatsballetts, die sich in dieser Formation ihre ersten künstlerischen Sporen verdienen können. Die hervorragende Ausbildung und die Zusammenarbeit mit internationalen Choreographen sind Herausforderung und Ansporn zugleich. Am Montag, 7. Dezember 2015, hat die vielgefragte Truppe Werke von Hans van Manen, Richard Siegel und Ralf Jaroschinski dabei. Außerdem werden auch ein oder zwei neue Stücke der Herbstpremiere zu sehen sein.

Ein Deutschland-Debüt ist das Gastspiel der New Zealand Dance Company aus Auckland am Donnerstag, 21. Januar 2016. Die Produktion Lumina besteht aus drei Arbeiten: Einem leidenschaftlichen kulturellen Vorstoß der neuseeländischen Choreographinnen Malia Johnston und Louise Potiki Bryant sowie des niederländischen Tanzgestalters Stephen Shropshire.

Fünf Jahre ist es her, dass das Alonzo King Lines Ballet aus San Francisco in der Stadthalle Neuss zu sehen war. Unter Experten gilt Alonzo King schon lange als einer der feinsten Choreographen der Welt: Hohe Musikalität, eine eigene Form zeitgenössischer und neoklassischer Bewegungssprache, hervorragend ausgebildete Tänzerinnen und Tänzer sowie ein subtiles Lichtdesign sind seine Markenzeichen. Ein Wiedersehen in Neuss gibt es am Dienstag, 16. Februar 2016.

Einen fulminanten Saisonschluss wird das Balé da Cidade aus São Paolo mit seiner Leiterin Iracity Cardoso dem Publikum der Internationalen Tanzwochen am Samstag, 5. März 2016, bescheren. Von dem bekannten israelischen Choreographen Itzik Galili ist ein herrlicher Liebestanz mit dem Titel »O Balcão de Amor« zu sehen, und Mauro Bigonzetti hat eine Choreographie zu den bekannten »Antiche Danze« von Ottorino Respighi geschaffen. Ferner wird ein weiteres Stück aus den aktuellen Premieren zur Aufführung gebracht. Abonnements können bis zum 31. August 2015 beim Kulturamt, Oberstraße 17, Telefon 02131/904101, E-Mail kulturamt@stadt.neuss.de, bestellt werden. Der Einzelkartenvorverkauf beginnt am 28. September, Tickets können dann über die Karten-Hotline unter 02131-52699999 oder über das Internet unter www.tanzwochen.de bestellt werden (zuzüglich Versandkosten).

Quelle: Stadt Neuss / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis