Energiewechsel

Raesfeld: 1700 Euro für „Aktion Hoffnungsschimmer“

Pressemeldung vom 22. Dezember 2016, 16:34 Uhr

An einem Novembersonntag backte der Bio-Bäcker Hubert Leiers hunderte Brote für die „Aktion Hoffnungsschimmer – Hilfe für Flüchtlinge in Not“. Gegen Spende konnten diese Brote in Raesfeld und Erle erworben werden. Unterstützt wurde er von den Raesfelder Burgmusikanten und dem Heimatverein Erle, die sich um die Verteilung der Brote kümmerten. Auch am Folgesonntag blieb der Ofen in der Bio-Bäckerei Leiers nicht kalt. Frank Kaiser backte mit Kindern aus Flüchtlingsfamilien weihnachtliche Plätzchen. Ein Teil des Gebäcks wurde als Dank für die freundliche Aufnahme in der Gemeinde Raesfeld an die Ratsmitglieder in der letzten Ratssitzung verteilt. Die Gemeinde bedankte sich für diese Aufmerksamkeit mit einer weiteren Spende an die Aktion Hoffnungsschimmer.

Insgesamt kamen so 1700 Euro zusammen. Beim Weihnachtskonzert der Burgmusikanten am dritten Advent in der Pfarrkirche St. Martin wurde der Scheck für die „Aktion Hoffnungsschimmer – Hilfe für Flüchtlinge in Not“ vom 1. Vorsitzenden der Burgmusikanten, Matthias Sümpelmann, an Bürgermeister Andreas Grotendorst symbolisch übergeben. Dieser wird den Scheck an den 1. Vorsitzenden der Aktion Hoffnungsschimmer übergeben. Alfred Holz zeigte sich positiv überrascht von der Aktion in Raesfeld und bedankt sich bei allen Spendern. Da es darüber hinaus aus Raesfeld weitere Geldspenden auf das Konto der Aktion Hoffnungsschimmer gegeben hat, wird er voraussichtlich Anfang nächsten Jahres noch einmal ausführlich über die Arbeit des Vereins vor Ort in Raesfeld berichten.

Quelle: Gemeinde Raesfeld

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis