Energiewechsel

Recklinghausen: Auszeichnung integrationsfördernder Leistungen in 2011

Pressemeldung vom 7. Juli 2011, 11:32 Uhr

Der Rat der Stadt Recklinghausen hat im Mai 2001 die Leitsätze „Behindertenfreundliche Stadt Recklinghausen“ beschlossen. Darin heißt es unter anderem, dass es zur Verwirklichung dieser Leitsätze in konkreten Maßnahmen die Mitarbeit aller Recklinghäuser Bürgerinnen und Bürger, Betriebe, Unternehmen, Organisationen, Verbände und Vereine benötigt.

Anlässlich des Europäischen Tages der Menschen mit Behinderung, der jeweils im Dezember begangen wird, wollen die Stadt und die Ratskommission besondere integrationsfördernde Leistungen öffentlich würdigen und auszeichnen.

Die Auszeichnung kann vergeben werden für

integrative Projekte, z. B. in Freizeit, Kindergarten, Schule, Sport, Unternehmen
die behindertengerechte Ausstattung von Gebäuden

sonstige Aktivitäten, die nicht berufs- oder produktbedingt sind und die der Teilnahme von Menschen mit Behinderung am öffentlichen Leben oder ihrer Freizeitgestaltung dienen.

Über die Vergabe der Auszeichnung entscheidet unter dem Vorsitz des Bürgermeisters eine Jury, in der Mitglieder der Ratskommission und der örtlichen Arbeitsgemeinschaft für Menschen mit Behinderung vertreten sind.

Auch Bürger können sich beteiligen und integrationsfördernde Leistungen, die aus ihrer Sicht hervorzuheben sind, benennen.

Vorschläge können schriftlich bis zum 15.10.2011 eingereicht werden bei der Stadt Recklinghausen, Fachbereich Soziales und Wohnen, Barbara Ehnert, 45655 Recklinghausen.

Quelle: Stadt Recklinghausen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis