Energiewechsel

Recklinghausen: Deutsch-französische Zusammenarbeit bei der Stadtverwaltung

Pressemeldung vom 27. Juli 2011, 11:11 Uhr

Ihre Zusammenarbeit im Auslandsinstitut „Die Brücke“ schilderten Bürgermeister Wolfgang Pantförder jetzt Natacha Desmottes aus Frankreich, Maike Gellenbeck, Stadtinspektoranwärterin bei der Stadt Recklinghausen, sowie Karl-Heinz Broß von der Brücke.

Natacha Desmottes ist Studentin an einer Ingenieurhochschule in Toulouse und macht derzeit ein einmonatiges Praktikum bei der Brücke in Recklinghausen.
Das Praktikum in Recklinghausen wurde ihr über das Europahaus von Recklinghausens französischer Partnerstadt Douai vermittelt, da ihre in Douai wohnhaften Großeltern dort angefragt hatten. Natacha Desmottes ist nach Recklinghausen gekommen, um ihre Deutschkenntnisse zu verbessern.

Weil 2015 das 50-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Douai und Recklinghausen stattfindet, beschäftigt sie sich im Rahmen des Praktikums mit der Erstellung einer Chronologie der Begegnungen zwischen den Partnerstädten. Unterstützt wird sie dabei von Maike Gellenbeck, Stadtinspektoranwärterin bei der Stadt Recklinghausen.

Maike Gellenbeck wird im August für zwei Monate nach Douai gehen, um dort ein über die Brücke vermitteltes Praktikum bei der Stadtverwaltung zu absolvieren. Sie hat bereits das Schuljahr 2006/07 in Südfrankreich verbracht und freut sich nun, auch den Norden Frankreichs kennen zu lernen und ihre Französischkenntnisse wieder aufzufrischen.
Alle Gesprächsteilnehmer war einhellig der Meinung: Wenn eine Praktikumsvermittlung im Rahmen von Städtepartnerschaften möglich ist, sollte man diese Chance nutzen, da es nicht nur berufliche und sprachliche Erfahrungen bringt, sondern ein unvergessliches und spannendes Erlebnis sein kann.

Quelle: Stadt Recklinghausen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis