Energiewechsel

Recklinghausen: Haushaltsbefragung zum Verkehrsverhalten der Recklinghäuser Bürgerinnen und Bürger

Pressemeldung vom 14. Juni 2011, 15:30 Uhr

Die Stadt Recklinghausen plant eine Haushaltsbefragung zum Verkehrsverhalten der Recklinghäuser Bevölkerung. Mit der Durchführung ist das Bochumer Büro Brilon Bondzio Weiser Ingenieurgesellschaft für Verkehrswesen beauftragt worden.

Geplant ist, 2400 Haushalte zu befragen, um Informationen über die Benutzung unterschiedlicher Verkehrsmittel zu bekommen. Die Befragung setzt sich zusammen aus einem Haushaltsfragebogen und einem Wegeprotokoll.

Im Haushaltsfragebogen sollen Angaben zur Größe des Haushaltes, zum Alter der Haushaltsmitglieder, zum Fahrzeugbesitz und zur Häufigkeit der Benutzung unterschiedlicher Verkehrsmittel gemacht werden. Im Wegeprotokoll sollen alle Wege vermerkt werden, die an einem vorgegebenen Tag durchgeführt werden, mit der Angabe des Ziels bzw. des Zwecks der Fahrt (z.B. Arbeitsplatz, Versorgung, Bring- und Holdienst) und des benutzten Verkehrsmittels.

Die Befragung erstreckt sich auf die Zeit vom 28. Juni bis zum 21. Juli 2011. Erfasst werden die Tage Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, wobei pro Haushalt ein Stichtag vorgegeben ist.

Die angeschriebenen Haushalte können die Bögen per Post zurückschicken. Ein Freiumschlag wird beigelegt, so dass keine Kosten entstehen. Die Beantwortung kann auch im Internet erfolgen oder am Telefon, wobei die Befragten angeben können, wann ein Telefonat am günstigsten wäre.

Wichtig für den Erfolg der Befragung ist es, dass sich möglichst viele angeschriebene Haushalte daran beteiligen.

Ziel der Befragung ist es, einen Überblick über die aktuelle Verkehrsmittel-Wahl zu erhalten. Insbesondere auch darüber, wie hoch der Anteil an Radfahrern und ÖPNV-Nutzern ist. Die Ergebnisse der Untersuchung liefern wichtige Erkenntnisse für die Verkehrsplanung der Stadt.

Quelle: Stadt Recklinghausen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis