Energiewechsel

Recklinghausen: Haushaltssanierungsplan 2017 der Stadt Recklinghausen wird fortgeschrieben

Pressemeldung vom 14. März 2017, 15:25 Uhr

Die Bezirksregierung Münster hat die Fortschreibung des Haushaltssanierungsplanes 2017 der Stadt Recklinghausen genehmigt. Der Haushalt 2017 kann dadurch in Kraft gesetzt werden.

Erneut gelingt es der Stadt Recklinghausen, einen genehmigungsfähigen Haushaltssanierungsplan aufzustellen. Für das laufende Haushaltsjahr 2017 rechnet die Stadt Recklinghausen zwar mit einem erwarteten Jahresfehlbetrag in Höhe von rund 6.000 Euro. Dieser Fehlbetrag kann jedoch durch die Inanspruchnahme der allgemeinen Rücklage gedeckt werden.

Für die Planung der Haushaltssanierung von 2018 bis 2021 hat sich die Stadt ausgeglichene Jahresergebnissen vorgenommen. Damit würde sie die Ziele des Stärkungspaktgesetzes erreichen.

Die vorgelegten städtischen Planungen spiegeln die unvermindert fortgeführten Konsolidierungsbemühungen der Stadt Recklinghausen. Ralf Weidmann, Abteilungsleiter für Kommunalaufsicht, Regionalplanung und Wirtschaft der Bezirksregierung Münster, würdigt mit der Genehmigung der Fortschreibung des Sanierungsplans für 2017 die bisherigen Sparanstrengungen der Stadt. So sind auch zukünftig die Ziele des Stärkungspaktes zu erreichen, sofern die vom Rat der Stadt beschlossenen Sparmaßnahmen weiterhin konsequent umgesetzt werden und die Haushaltsentwicklung planmäßig verläuft. Ein effizientes Controlling sei allerdings weiterhin erforderlich, um etwaige Fehlentwicklungen rechtzeitig zu erkennen und Gegenmaßnahmen ergreifen zu können.

Quelle: Stadt Recklinghausen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis