Energiewechsel

Recklinghausen: Interkulturelles Sommerfest im Willy-Brandt-Park

Pressemeldung vom 16. Juli 2015, 09:41 Uhr

Ein buntes Programm bietet das Interkulturelle Sommerfest, das am Samstag, 22. August, ab 17 Uhr im Willy-Brandt-Park stattfindet. Veranstalter ist die BRÜCKE, das städtische Institut für interkulturelle Begegnungen und Integration, die das Fest mit circa 30 Kooperationspartnern auf die Beine stellt.

Migrationsorganisationen und soziale Einrichtungen sind mit Informationsständen vertreten, es gibt viele Essensstände mit internationalen Gerichten, eine Fotoaktion des Vestischen Künstlerbundes im Kutscherhaus und die Ausstellung des Herwig-Blankertz-Berufkollegs: „Farben der Freundschaft“. Hier werden Kunstwerke von Kindern gezeigt, die bei der Eröffnungsfeier der Ruhrfestspiele die Möglichkeit hatten, sich bei der Gestaltung eines Gemeinschafts-Kunstwerks zu beteiligen. Diese Aktion haben angehende Erzieherinnen und Erzieher des Berufskollegs betreut.

Die Volkshochschule ist ebenfalls mit verschiedenen Aktionen auf dem Sommerfest dabei. So zeigt sie Filme über Recklinghausen und informiert über Gesundheitsförderung und Informatik.

Umfangreiches Bühnenprogramm

Ein umfangreiches Bühnenprogramm ist ebenfalls geplant. Der Film „Honig für die Seele – Musik, Kultur und Essen der Einwanderer im Ruhrgebiet“ feiert seine Premiere beim Sommerfest. Außerdem treten der Ruhrgebiets-Sänger Frank Bauer und die Recklinghäuser Band JIL & Friends auf.

Auch die Musikschule der Stadt Recklinghausen beteiligt sich mit Auftritten von zwei Musikgruppen am Bühnenprogramm.

Moderiert wird das Programm von Manni Breuckmann, bekannt als langjähriger Hörfunkmoderator und Sportreporter. Das Interkulturelle Sommerfest findet zum zweiten Mal statt. Das erste Sommerfest hatte die BRÜCKE mit über 30 Kooperationspartnern 2012 organisiert.

Quelle: Stadt Recklinghausen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis