Energiewechsel

Recklinghausen: Kulturelle und sonstige Termine

Pressemeldung vom 17. März 2017, 12:13 Uhr

Montag, 20. März 2017 18:00 Uhr Frühlingsanfang auf Hoheward Beim Frühlingsanfang wechselt die Sonne von der Südhälfte auf die Nordhälfte des Himmels. An diesem Tag deckt sich ihre Bahnebene mit der Äquatorebene des Observatoriums. Um 18.44 Uhr MEZ versinkt sie (fast) genau im Westen. Treff für eine gemeinsame Beobachtung des Sonnenuntergangs mit Erläuterungen ist um 18 Uhr MEZ am Horizontobservatorium. Kostenlose Führung auf der Halde Hoheward. Horizontobservatorium, Halde Hoheward, Recklinghausen

Dienstag, 21. März 2017 20:00 Uhr 1984 Schauspiel nach dem Roman von George Orwell Burghofbühne Dinslaken Kaum ein Science-Fiction-Roman hat sich so ins kollektive Gedächtnis der westlichen Welt gebrannt wie „1984“. Schullektüre, Film und Musical haben ihn zum Synonym für den drohenden totalitären Überwachungsstaat gemacht. Als George Orwell 1948 seine Dystopie mit einem Zahlendreher ins Jahr 1984 verlegte, war das für alle eine entfernte Zukunft. Nun folgt eine Adaption für das Theater, für das 21. Jahrhundert, in dem wir längst freiwillig zum gläsernen Menschen geworden sind: Google, Facebook, Payback und viele andere Überwachungsmöglichkeiten registrieren jeden Aufenthalt und jedes Kaufverhalten. Ruhrfestspielhaus, Hinterbühne, Otto-Burrmeister-Allee 1, Recklinghausen

Mittwoch, 22. März 2017 19:30 Uhr Jahreszeiten im Zeichen der Sonne Unser Sonnenkalender und der Jahreskreis Der natürliche Jahreskreis bestimmt seit Urzeiten Leben und Wirken des Menschen. Wie entstehen die Jahreszeiten? Wie läßt sich der jährliche Rhythmus der Sonne beobachten und in einem Kalender abbilden? Ausgehend von Sonnenbeobachtungen in der Prähistorie, die zum Steinkreis von Stonehenge und zur Himmelsscheibe von Nebra führten, über die Verwendung von Berggipfeln als natürliche Zeitmarken (z.B. „Belchendreieck“), bis hin zur Ausrichtung christlicher Kirchen werden verschiedene Stationen in der Entwicklung des Sonnenkalenders behandelt. Von Christian Pokall. Eintrittspreis: 3 Euro, ermäßigt 1,80 Euro. Westfälische Volkssternwarte, Hörsaal der Sternwarte, Stadtgarten, Recklinghausen 20:00 Uhr Paare Nina Hoger und das Ensemble Noisten Rezitation: Nina Hoger; Klarinette: Reinald Noisten; Gitarre: Claus Schmidt; Kontrabass: Andreas Kneip; Tabla u. a. Schlaginstrumente: Shan-Dewaguruparan Der Mensch ist ein Paarwesen. Das von der Schauspielerin Nina Hoger und den Musikern des Ensembles Noisten zusammengestellte Programm präsentiert Kurzgeschichten von Autorinnen und Autoren aus verschiedenen Epochen. Das gesprochene Wort wird dabei nahtlos mit den gefühlvollen Stimmungen der Musik verschmolzen. Die Geschichten um Paarbeziehungen, u.a. von Johann Peter Hebel, William Somerset Maugham und Anna Gavalda, beweisen, dass Beziehungen nicht nur intensiv und verlockend sein können, sondern auch jederzeit unser Leben von heute auf morgen radikal verändern können. Die Texte werden kongenial ergänzt durch Klezmerklänge, Traditionals und auch George Gershwins „Summertime“ wird zu hören sein. Ein großartiger Abend, nicht nur für Paare. Ruhrfestspielhaus, Kassiopeia, Otto-Burrmeister-Allee 1, Recklinghausen 20:00 Uhr ELVIS das Musical Am 16. August 1977, vor bald 40 Jahren, verstarb in Memphis, Tennessee, mit Elvis Presley eine der größten Legenden der Musikgeschichte. Mit dem Gedanken an diesen Tag, der die (Musik-) Welt erschütterte, beginnt auch das erfolgreichste Musical über das musikalische Leben des „King“. Die Show zeigt in kleinen Szenen, original Filmsequenzen, aufwändigen Choreografien und mit fast zwei Stunden live interpretierter Musik die wichtigsten Stationen von Elvis‘ musikalischer Karriere vom Gospel über den Blues bis hin zu hemmungslosen Rock’n’Roll. Das Ensemble um den Elvis-Darsteller Grahame Patrick und den langjährigen Elvis-Weggefährten Ed Enoch erhielt ausnahmslos positive Kritiken, allerorts „Standing Ovations“ und zählt mit über 250.000 Besuchern zu den erfolgreichsten Musicalproduktionen der letzten Jahre. Tickets und aktuelle Informationen unter www.elvis-musical.co. Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1, Recklinghausen

Donnerstag, 23. März 2017 10:00 Uhr Georges Bizet: Kinderspiele 2.0 Kinderkonzert für Kinder der Klassen 1-4 Neue Philharmonie Westfalen Leitung: N.N. Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1, Recklinghausen

Freitag, 24. März 2017 16:00 Uhr Reise durch unser Sonnensystem (ab 5 Jahren) Wir entdecken die Planeten am nächtlichen Sternenhimmel, fliegen danach durch unser Sonnensystem zu den Planeten und erkunden ihre Besonderheiten. Auf der Reise begegnen uns Monde, Planetenringe, Kleinplaneten, Kometen und Zwergplaneten. Wir vergleichen die Planeten miteinander und stellen uns dabei immer die Frage: Könnte es irgendwo im Sonnensystem sonst noch Leben geben? Von Karsten Müller. Eintrittspreis: 3 Euro, ermäßigt 1,80 Euro. Westfälische Volkssternwarte, Planetarium, Stadtgarten, Recklinghausen 19:30 Uhr Gedichte unter Sternen Wir laden Sie ein zu einem lyrischen Abend mit Nachtgedichten, Texten und Bildern. Vergessen Sie den Alltag und lassen Sie sich entführen in die Welt der Poetik. Rezitationsabend mit klassischer Musikuntermalung. Idee und Rezitation: Christine Stammler, Planetarium: Dr. Burkard Steinrücken. Eintrittspreis: 3 Euro, ermäßigt 1,80 Euro. Westfälische Volkssternwarte, Planetarium, Stadtgarten, Recklinghausen 20:00 Uhr Daddy Cool Über 20 Welthits erwartet das Publikum, u.a. von Boney M. wie „Daddy Cool“, „Sunny“, „Ma Baker“ oder „Girl You Know It’s True“ und „I’m Gonna Miss You“ von Milli Vanilli. Die 2-stündige „Daddy Cool“ Show sorgt für ein begeisterndes Partyfeeling und tolle Unterhaltung mit Tanzszenen der Superlative. Das Musical „Daddy Cool“ feierte bereits 2006 im Londoner Shaftesbury Theatre seine Weltpremiere. Das Musical handelt vom jungen aus Jamaica stammenden Sunny, welcher als Jugendlicher in London eine Musik- und Tanzkarriere starten will. Leicht fällt ihm das Ganze nicht, da er in den Streit zweier Tanzgruppen gerät und er nebenbei auch noch der Liebe seines Lebens begegnet. Ein Streit zwischen den Müttern der beiden sich liebenden droht die Beziehung zu beenden. Böse Intrigen und uralte Zwistigkeiten aber können das Happy End nicht verhindern. Die bekannten Hits des Produzenten Frank Farian werden mit modernem Sound und bester Technik perfekt in Szene gesetzt. Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1, Recklinghausen 20:00 Uhr Die Studentin und Monsieur Henri Komödie von Yvan Calbérac Komödie am Kurfürstendamm, Berlin Der misanthropisch lebende Witwer Henri wird von seinem Sohn Paul genötigt, ein Zimmer seiner Wohnung zu vermieten. Nicht zuletzt, da es um seinen Gesundheitszustand nicht zum Besten steht. Obgleich Henri sich beharrlich weigert, hat er keine wirkliche Wahl – denn stimmt er der Untervermietung nicht zu, droht sein Sohn mit dem Altersheim. So kommt es, dass sich die junge Studentin Constance vorstellt. Henri lässt nichts unversucht, um sie zu entmutigen. Doch Constance übersieht sein herrisches Gehabe und widersteht den Anfeindungen, braucht sie doch dringend ein kostengünstiges Zimmer. Henri macht ihr daher ein Angebot: Sie darf fünf Monate mietfrei bei ihm wohnen, wenn sie im Gegenzug seinem Sohn derart den Kopf verdreht, dass er seine Ehefrau verlässt. Denn die kann er partout nicht ausstehen. Mit Michael Altmann, Wanda Perdelwitz, Marcus Ganser, Mackie Heilmann. Bürgerhaus Süd, Körnerplatz 2, Recklinghausen

Samstag, 25. März 2017 19:30 Uhr W.A. Mozart: Requiem KV 626 Chorgemeinschaft Liebfrauen und Solisten Neue Philharmonie Westfalen Leitung: Markus Hrabal Liebfrauenkirche, Liebfrauenstraße 1, Recklinghausen

Sonntag, 26. März 2017 16:00 Uhr integral::festival Klavierlegenden: Henselt und Rachmaninow Werke von Adolph Henselt und Sergej Rachmaninow Violine: Alexander Kramarov Klavier: Rainer Maria Klaas und Jung-Hoon Wang Bürgerhaus Süd, Körnerplatz 2, Recklinghausen

Änderungen vorbehalten Weitere Veranstaltungen finden Sie auch unter www.recklinghausen.de/veranstaltungen.

Quelle: Stadt Recklinghausen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis