Energiewechsel

Recklinghausen: Recklinghäuser bei Islamseminar in Partnerstadt Douai

Pressemeldung vom 14. Juni 2011, 13:30 Uhr

Sieben Recklinghäuser haben am ersten Juni-Wochenende an einem Islamseminar in der Partnerstadt Douai teilgenommen. Darunter waren fünf Vertreter von muslimischen Migrantenselbstorganisationen, dabei die Integrationsratsmitglieder Sinan Özen und Mehmet Toklu, Islamwissenschaftler Hüseyin Inam sowie BRÜCKE-Mitarbeiter Himmetullah Caglan.

Ziel des Islamseminars ist es, den kulturellen und religiösen Austausch zwischen den Partnerstädten herzustellen. Der größte Unterschied zwischen den beiden Städten: Der Großteil der Muslime in Douai kommt aus Nordafrika, während die meisten Muslime in Recklinghausen aus der Türkei stammen. Im Seminar selbst beschäftigten sich die Teilnehmer mit dem Islam, aber auch mit den Besonderheiten des französischen Staates und seinem Laizismus (Trennung von Staat und Kirche).

Gemeinsam mit den Gastgebern und Gästen aus einer weiteren Partnerstadt Douais, Harrow, besuchten die Recklinghäuser darüber hinaus eine Moschee in einem Vorort von Douai, das historische Schauspiel zum Thema der Eroberung der Stadt Douai durch Ludwig, dem 14., sowie ein Bergbaumuseum.

Quelle: Stadt Recklinghausen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis